Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 10. November 2015

Überbackene Kürbisecken mit Hackfleisch

{Werbung / ohne Auftrag} 

Oh du schöne Kürbiszeit! Das Internet und auch die Zeitschriften sind ja schon seit Wochen gefüllt mit verschiedenen Kürbisrezepten. Da weiß man gar nicht, was man zuerst kochen soll. Nachdem der Kürbis-Hack-Topf hier sehr gut angekommen ist, wollte ich eine weitere Variante mit Hackfleisch ausprobieren. Aus dem Ofen und mit Käse überbacken gab es letzte Woche diese Kürbisecken:

Experimente aus meiner Küche: Überbackene Kürbisecken mit Hackfleisch


Zutaten (für 4 Personen)

2 Zwiebeln
300g Möhren
500g gemischtes Hackfleisch
Rapsöl
1 EL Tomatenmark
300ml Gemüsebrühe
1 TL Majoran
1 TL Kürbisgewürz (z.B. von Just Spice)
Salz, Pfeffer
1 - 2 Hokkaido Kürbisse
125g Mini-Mozzarella (oder geriebenen Käse)

Zubereitung

Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwiebel und Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Zwiebel- und Möhrenwürfel zufügen und 3 - 4 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kürbis-Gewürz (ersatzweise mehr Majoran und Paprika) würzen. Tomatenmark dazugeben und anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 5 - 8 Minuten schmoren lassen. 
In der Zwischenzeit den Kürbis vierteln, die Kerne entfernen und die Viertel nochmal halbieren. Wieviele Kürbisse ihr benötigt, hängt davon ab, wie groß eure Kürbisse sind. Ich habe nur einen verwendet und die übriggebliebene Hackfleischmasse einfach zusätzlich serviert. Die Kürbisstücke auf ein tiefes Backblech verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit der Hackfleischmasse füllen. Mini-Mozzarella-Kugeln oder geriebenen Käse auf dem Hackfleisch verteilen und 125ml Wasser auf das Backblech gießen. Jetzt für ca. 30 - 40 Minuten backen. Auf Tellern anrichten und ggf. mit dem restlichen Hackfleisch servieren.

Experimente aus meiner Küche: Überbackene Kürbisecken mit Hackfleisch

Wir haben dazu noch Reis serviert, was aber nicht unbedingt notwendig ist. Aber da mein Liebster kein eingefleischter Kürbisfan ist, musste noch eine Beilage her ;)

Und welches Kürbis-Rezept steht noch auf eurer To-Do-Liste in diesem Jahr?

Eure Yvonne
-->