Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 27. Januar 2017

Zebra-Käsekuchen

Erinnert ihr euch noch an den Heidelbeer-Käsekuchen, den ich vor 2 Wochen gezeigt habe? Das Rezept hatte ich ja bei Petra entdeckt, die kurze Zeit später wieder einen neuen Käsekuchen veröffentlicht hat. Ein Zebra-Käsekuchen mit Himbeeren. Der sah so gut aus, dass ich mich von ihr zu meiner Version inspirieren lassen habe:

Experimente aus meiner Küche: Zebra-Käsekuchen

Auf das Obst habe ich dieses Mal allerdings verzichtet ;) Stattdessen habe ich lieber die Menge verändert und einen großen Kuchen gebacken. Dadurch ist er auch nicht so flach und von der Konsistenz noch besser, wie der Heidelbeer-Käsekuchen. 

Experimente aus meiner Küche: Zebra-Käsekuchen

Zutaten (26cm Springform)
Bei 12 Stück 5 SP pro Stück

3 Eier (M)
100 - 150g Zucker (hier. 100g)
1kg Magerquark
150g Frischkäse (hier: 0,2% Fett)
2 Pck. Puddingpulver mit Vanillegeschmack
2 EL Backkakao (hier: Xucker Trinkschokolade*)

Zubereitung

Backofen auf 165°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker, Quark, Frischkäse und Puddingpulver klümpchenfrei verrühren. Wieviel Zucker ihr verwendet ist euch überlassen. Mit 100g Zucker ist der Kuchen ganz leicht süß. Wer es süßer mag, sollte etwas mehr nehmen. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben. Jetzt den Teig in zwei Hälften teilen und unter eine Hälfte den Kakao rühren. Eine 26cm Springform mit Backpapier auslegen und jeweils einen großen Esslöffeln vom Teig in die Mitte füllen. Also ein Klecks heller Teig, bisschen verstreichen und dann ein Klecks dunkler Teig. Wieder verstreichen und solange fortsetzen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Zwischendurch einfach mal an der Form rütteln, damit sich der Teig bis zum Rand verteilt. Auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen und im ausgeschalteten Ofen abkühlen lassen. Wenn man nämlich zu ungeduldig ist und den Kuchen zu früh aus dem Ofen holt, reisst die Oberfläche ein. Aber wen stört das schon ;) 

Experimente aus meiner Küche: Zebra-Käsekuchen

Den abgekühlten Kuchen in 12 Stücke schneiden und genießen. Also ein oder zwei Stück und nicht den ganzen Kuchen ;)

Experimente aus meiner Küche: Zebra-Käsekuchen

Ein kleiner Tipp noch von mir. Falls ihr den Kuchen nur mit 100g Zucker zubereitet und er euren Mitessern/Gästen nicht süß genug ist, streut über deren Stück(e) einfach noch eine dicke Schicht Puderzucker drauf ;) Dann sind auch diejenigen zufrieden, die ihren Zuckerkonsum nicht reduzieren müssen!

Experimente aus meiner Küche: Zebra-Käsekuchen

Eure Yvonne
*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Sieht toll aus mit dem Muster und ist bestimmt auch etwas für einen Kindergeburtsatg, das Rezept kannte ich noch nicht und werde ich auf jeden Fall probieren. Habe es gleich gedruckt - vielen Dank dafür! VG Margit

    AntwortenLöschen
  2. Benötigt man da wirklich 1 kg Magerquark ? :0

    AntwortenLöschen