Donnerstag, 19. September 2019

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin

{Werbung/ohne Auftrag}

Vor ein paar Wochen hatte ich mal wieder spontan Lust auf Lachs. Also durchstöberte ich meine Rezepte und blieb beim Gnocchi-Lachs-Gratin hängen. Allerdings fehlte mir hier der Gemüseanteil, so dass ich kurzerhand beschlossen habe, noch Spinat einzubauen. Und da Rahmspinat ja sowieso schon cremig ist, wurde die Soße direkt abgeändert.

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin | Rezept | Essen | Kochen | Auflauf | Weight Watchers
 
Statt der Mehlschwitze werden Sahne und Milch einfach mit dem Spinat aufgekocht. Dadurch spart man Zeit (und Punkte). Das Ergebnis war so lecker, dass diese Variante ihren eigenen Beitrag verdient. 

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin | Rezept | Essen | Kochen | Auflauf | Weight Watchers

Und so wird´s gemacht:

Zutaten (4 Portionen)
 10 SP pro Portion

500g Gnocchi
500g TK-Lachs
450g Rahmspinat
250ml Sahne (hier: Rama Cremefine 7% Fett)
50ml Milch
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Rahmspinat mit 50ml Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze 5 - 6 Minuten auftauen lassen. Sahne und Milch dazugeben und 2 Minuten aufkochen. Mit Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Gnocchi in eine Auflaufform geben. Gefrorenen Lachs in Stücke schneiden, zu den Gnocchi geben und mit der Soße begießen. Alles gut verteilen und 25 - 30 Minuten im Backofen garen.

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin | Rezept | Essen | Kochen | Auflauf | Weight Watchers

Alles gerecht auf vier Teller verteilen und genießen.

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin | Rezept | Essen | Kochen | Auflauf | Weight Watchers

Eure Yvonne

Lachs-Gnocchi-Spinat-Gratin | Rezept | Essen | Kochen | Auflauf | Weight Watchers

-->