Sonntag, 25. August 2019

Kirschsuppe mit Klüt

{Werbung/ohne Auftrag}

Wie steht ihr eigentlich zu süßen Hauptgerichten? Ich könnte mich problemlos von Milchreis, Pfannkuchen oder Hefeklößen ernähren. Für meinen Mann ist das eher Nachtisch. Umso erstaunter war ich, als er sich - an einem heißen Tag im Juli - eine Kaltschale zum Abendessen gewünscht hatte. Tatsächlich hatte ich zwar schon oft davon gehört, allerdings nie gemacht. Nach einer kurzen Recherche im Internet habe ich mich gegen die Kaltschale, dafür allerdings für eine kalte Kirschsuppe nach diesem Rezept entschieden. 

Kirschsuppe mit Klüt | Kochen | Essen | süße Hauptspeise | DDR | Rezept

Kirschsuppe mit Klüt (= Klüter, Mehlklößchen) ist wohl in der ehemaligen DDR weit verbreitet und gerade im Sommer sehr beliebt. Da mein Mann in Ostdeutschland aufgewachsen ist, bin ich davon ausgegangen, dass er die Kirschsuppe sicherlich aus seiner Kindheit kennt und ich ihm damit eine Freude bereiten kann. 

Kirschsuppe mit Klüt | Kochen | Essen | süße Hauptspeise | DDR | Rezept

Das war allerdings weit gefehlt. Er kannte die Kirschsuppe bis dato gar nicht, aber sie schmeckte ihm dennoch sehr gut. Meine Tochter mochte vor allem die Mehlklößchen und hätte diese am liebsten ohne Suppe gegessen. Besonders lecker schmeckt die Suppe eiskalt aus dem Kühlschrank. An heißen Tagen einfach perfekt und schnell gemacht.

Zutaten (4 Portionen)

Kirschsuppe:
2 Gläser Sauerkirschen
700ml Sauerkirschnektar
 2 Pck. Vanillesoßenpulver zum Kochen
evtl. 1 EL Zucker

Klüt: 
250g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
3 Eier (M)
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125ml Milch

Zubereitung

Sauerkirschen in einem Sieb abtropen, den Saft dabei auffangen und zusammen mit 650ml Sauerkirschnektar aufkochen. Vanillesoßenpulver mit 50ml Sauerkirschnektar verrühren und in die Suppe rühren, sobald diese kocht. Evtl. mit Zucker nachsüßen und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Nebenbei aus den Zutaten für die Klüt, einen zähflüssigen Teig zusammenrühren. Anschließend mit einem Teelöffel Teig abnehmen und mit Hilfe eines zweiten Löffels in die Suppe gleiten lassen. Maximal 4 - 5 Stücke gleichzeitig hineingeben, dann vorsichtig umrühren und wieder die nächsten Klößchen verarbeiten. Solange weitermachen, bis der Teig verbraucht ist. Zum Schluss die Kirschen unterheben, nochmal kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Kirschsuppe mit Klüt | Kochen | Essen | süße Hauptspeise | DDR | Rezept

Uns hat die Suppe eiskalt am besten geschmeckt.

Kirschsuppe mit Klüt | Kochen | Essen | süße Hauptspeise | DDR | Rezept

Eure Yvonne

Kirschsuppe mit Klüt | Kochen | Essen | süße Hauptspeise | DDR | Rezept
-->