Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 9. April 2018

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine)

War das nicht ein tolles Wochenende? Ich hätte nie gedacht, dass es tatsächlich so warm wird. Blöd nur, dass wir gerade jetzt unser Arbeitszimmer renoviert haben. Und wenn man so mittendrin ist, hört man ja auch nicht auf, nur weil die Sonne endlich da ist. Jetzt sind wir aber fertig und freuen uns über das Endergebnis. Gestern nachmittag blieb dann auch noch etwas Zeit, um die letzten Sonnenstrahlen mit einem leckeren Eisbecher zu genießen.

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine) | Rezept | Dessert

Wenn es nach mir geht, könnte ich mich ab 20°C auch nur von Eis ernähren. Damit sich das nicht auf der Waage bemerkbar macht, greife ich (meistens) zu gesunden Alternativen. Ausnahmen bestätigen die Regel ;) Da das cremige Mangoeis ganz ohne Zucker, Sahne oder Eier auskommt, darf man sich auch ohne schlechtes Gewissen eine große Schüssel gönnen.

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine) | Rezept | Dessert

Wer sein Eis noch etwas aufpeppen möchte, toppt es nach Belieben mit frischen Beeren, zerkrümelten Keksen oder Schokoladensoße. Davon natürlich nur in Maßen ;)

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine) | Rezept | Dessert

 Und so wird´s gemacht:

Zutaten (2 Portionen)
0 SP pro Portion (ohne Topping) / WW Your Way

2 reife Bananen (in Scheiben eingefroren)
300g TK-Mango (oder reife Mango in Stück einfrieren)
150g Skyr natur
Topping nach Wahl

Zubereitung

Gefrorenes Obst kurz antauen lassen und in einem leistungsstarken Mixer so lange pürieren, bis das Obst ganz fein ist. Zum Schluss den Skyr dazugeben und solange weiter pürieren, bis es eine cremige Masse entsteht. Das Eis auf zwei Schälchen verteilen und nach Belieben mit frischem Obst und Keksen servieren.

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine) | Rezept | Dessert

Natürlich könnt ihr die Mango auch durch jedes andere Tiefkühlobst ersetzen. Wie wäre es mit einer beerigen Variante

Eure Yvonne

Cremiges Mangoeis (ohne Eismaschine) | Rezept | Dessert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen