Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 9. Februar 2018

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Es gibt doch nichts Schöneres, als gemeinsam zu essen. Für uns ist es selbstverständlich, als Familie immer zusammen am Tisch zu sitzen und auch beim Essen Zeit miteinander zu verbringen. Oft nutzen wir die Gelegenheit, um anstehende Ereignisse zu besprechen und den Tag Revue passieren zu lassen. Aber auch wenn Freunde da sind, sitzen wir meistens am Esstisch, knabbern leckere Köstlichkeiten und genießen die Zeit bei guten Gesprächen.

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

 Ganz nach dem Motto "Obela Hummus bringt alle an den Tisch" haben wir kürzlich ein paar Freunde zum Essen eingeladen. Eigentlich war das gar nicht geplant, aber als meine Freundin diesen Beitrag bei Instagram entdeckt hat, bot sie sich direkt als Testesserin an. Im Gegensatz zu mir, hat sie schon oft Hummus gegessen und war ebenfalls sehr gespannt darauf.

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

Obela Hummus* gibt es in fünf Sorten, die nicht nur vegan, sondern auch frei von künstlichen Farben, Aromen und Geschmacksverstärkern sind. Sie sind besonders cremig und eignen sich perfekt als Dip, zum Streichen oder als Beilage. Die praktischen Becher liegen im Kühlregal und können zudem direkt serviert werden.

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

Gemeinsam überlegten wir uns, wie wir die unterschiedlichen Sorten servieren können, bereiteten alles zusammen vor und deckten den Tisch.
 
Obela Hummus bringt alle an den Tisch

Neben einer bunten Rohkostplatte mit Paprika, Gurke und Möhren gab es auch Grissini und Quesadilla zum Dippen, die ich wie folgt zubereitet habe:

Zutaten Quesadilla

4 Wraps
8 Scheiben Käse (oder geriebener Käse)

Zubereitung

Jeden Wrap jeweils mit einem Esslöffel Hummus bestreichen und mit 2 Scheiben Käse belegen. In der Mitte zusammenklappen und von beiden Seiten 2 - 3 Minuten in einer Pfanne oder im Kontaktgrill erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. In Stücke schneiden und servieren.

Hummus-Quesadilla | Rezept | Essen

Dazu gesellten sich zwei verschiedene Pumpernickel-Taler, die bei allen sehr gut angekommen sind. 

Hummus-Pumpernickel-Taler | Rezept | Essen

Und so wird´s gemacht:

Zutaten Pumpernickel-Taler (8 Stück)

16 runde Pumpernickelscheiben
4 Gurkenscheiben
1 - 2 Tomaten
etwas Kresse

Zubereitung

Jeweils 1 TL Hummus auf jede Pumpernickelscheibe streichen. Auf die Hälfte der Scheiben mit gerösteten Pinienkernen kommt jeweils eine Scheibe Gurke drauf und anschließend ein weitere (mit Hummus geröstete Pinienkerne bestrichene) Pumpernickelscheibe. Auf den Hummus kommt etwas Kresse.
Für die Variante mit Tomaten, einfach die Tomate in Scheiben schneiden und genauso stapeln. Zum Schluss mit einem Stück Tomate garnieren.

Hummus-Pumpernickel-Taler | Rezept | Essen

Uns Mädels haben aber auch die gefüllten Wraps mit Grillgemüse sowie Rotkohl richtig gut geschmeckt. Vielleicht lag es auch daran, dass wir Knoblauch sowieso gerne mögen ;)

Gefüllte Wraps mit Hummus und Rotkohl | Essen | Rezept

Die Zubereitung dauert zwar etwas länger, lohnt sich aber allemal. Natürlich könnt ihr auch jede andere Sorte Obela Hummus verwenden, falls ihr nicht so auf Knoblauch steht ;)
 
Zutaten gefüllte Wraps

1/4 Rotkohl
1 EL Öl
3 EL Weißweinessig
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

1 Zucchini
1 Aubergine
etwas Olivenöl

4 Wraps

Zubereitung

Zuerst der Rotkohl fein hobeln und mit Öl, Weißweinessig sowie Salz, Pfeffer und Zucker gut durchkneten. Beiseitestellen. Jetzt den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zucchini und Aubergine waschen und in dünne Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Gemüsescheiben darin nacheinander anbraten und mit Salz bestreuen. Die Wraps für 5 - 6 Minuten im Ofen erwärmen und im Anschluss mit dem Hummus bestreichen. Zucchini und Auberginenescheiben sowie etwas Rotkohl auf dem unteren Drittel verteilen und alles aufrollen. In Stücke schneiden und servieren.

Gefüllte Wraps mit Hummus und Rotkohl | Essen | Rezept

Die Männer hingegen waren ganz begeistert von den orientalisch angehauchten Sandwiches, die wir mit Möhrenraspel und Gurken belegt haben.
 
Hummus-Sandwich | Essen | Rezept

Und so wird´s gemacht:

Zutaten Sandwich

4 Scheiben Vollkorn-Sandwich
1 Möhre
1/4 Gurke

Zubereitung

 Möhre schälen und raspeln. Gurke waschen und in dicke Scheiben schneiden. Sandwichscheiben jeweils mit einem Esslöffel Hummus bestreichen. Geraspelte Möhren und Gurkenscheiben auf eine Sandwichscheibe legen und mit der anderen bedecken und gut zusammendrücken. Jedes Sandwich in vier Dreiecke schneiden und servieren.

Hummus-Sandwich | Essen | Rezept

Zum Schluss alles auf den Tisch stellen und gemeinsam genießen.

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

Uns haben alle Sorten Obela Hummus überzeugt, wobei jeder tatsächlich seinen eigenen Favoriten hatte. Es war ein schöner und geselliger Abend mit leckerem Essen und guten Freunden, den wir sicherlich bald wiederholen werden.

Und damit uns nicht die Ideen ausgehen, verratet mir doch mal, wie ihr den Hummus serviert hättet?

Eure Yvonne

Obela Hummus bringt alle an den Tisch

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Obela Hummus entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.
-->