Freitag, 15. April 2016

Meine Traumküche

{Werbung / Kooperation} 

Habt ihr eigentlich schon mal eine Küche geplant? Ich hatte bisher immer das "Glück", dass bereits eine Küche eingebaut war. Somit blieb mir bisher die Planung erspart, aber eigene Wünsche und Ideen wurden dabei nie berücksichtigt. Eigentlich bin ich auch ganz zufrieden mit meiner Küche, aber dennoch gäbe es hier und da Optimierungsbedarf. Vor allem seit ich die Küche bei unseren Freunden gesehen habe, die gerade ein Haus gebaut und natürlich alles nach Wunsch geplant haben. Da wird man schon ein wenig neidisch und stellt fest, was einem fehlt. Ein Backofen auf Augenhöhe, ein großes Kochfeld und ein moderner Kühlschrank waren meine Wünsche, die ich bei der Online-Küchenplanung angegeben habe.

http://go.blogfoster.com/?cmp=201604kiveda&web=experimenteausmeinerkueche.de#http://www.kiveda.de/


Nachdem ich nämlich die tolle Küche bei unseren Freunden gesehen habe, lies mir das Thema keine Ruhe mehr. Ich wollte einfach mal wissen, wie man eine Küche plant und welche Möglichkeiten ich hätte. Mit Kiveda* geht das ganz einfach von zu Hause. In wenigen Schritten werden vorab die wichtigsten Daten übermittelt:

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Man kann zwischen vorgegebenen Varianten wählen, wodurch sich die Planung einfach und sehr angenehm gestaltet.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Zum Schluss muss man nur noch die passene Küchenform wählen und den Grundriss zusenden. Hier kann man entweder auf ein fertiges Bild zurückgreifen oder selber zeichnen.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Sobald alle Informationen verschickt wurden, erhält man innerhalb der nächsten Tage einen Rückruf, um den
ersten Beratungstermin auszumachen. Hier werden vom Küchenberater noch fehlende Informationen eingeholt. Welche Farbe soll die Front haben? Wie soll die Arbeitsplatte aussehen? Evtl. werden auch noch mal die Maße abgefragt, wenn - wie bei mir - die verschickten Dateien nicht ausreichen ;) Danach wird der erste Entwurf fertig gemacht und die Planung geht beim zweiten Beratungstermin ins Detail. Dafür loggt man sich in das Küchensystem von Kiveda ein und kann "live" bei der Entstehung zusehen.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Der Designer passt die Küche Schritt für Schritt an die Kundenwünsche an, während man alles am Bildschirm mitverfolgen und entscheiden kann.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Sowohl die Fronten, als auch die einzelnen Einbaugeräte können Stück für Stück ausgewählt werden. Man kann selbstverständlich zwischen verschiedenen Herstellern (und Preisen) wählen, wobei der Küchenberater hier auch helfend zur Seite steht und wie der Name schon sagt, berät.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda
Bildunterschrift hinzufügen

Bei der Online-Planung wird alles bis ins kleinste Detail durchgesprochen und alle Möglichkeiten aufgezeigt. Selbst die Einlegeböden der Schubkästen kann man auswählen und nach Wunsch gestalten.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Ich musste allerdings feststellen, dass meine Wünsche nicht so einfach umzusetzen sind. War ich anfangs noch überzeugt, dass ich einen großen Kühlschrank, einen Backofen auf Augenhöhe und ein großes Kochfeld benötige, wurde mir im Laufe der Planung klar, dass zwei hohe Schränke in meiner Küche nicht gut aussehen würden und dadurch ein großes Kochfeld nicht möglich wäre. Schnell entschied ich mich, den Backofen doch unten zu lassen und stattdessen einen Apothekerschrank und ein großes Kochfeld zu nehmen.

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Nach langem Hin und Her und dem Zeichnen verschiedener Modelle bin ich mit dem Endergebnis und der tollen Unterstützung "meines" Küchenberaters sehr zufrieden, der sich auch außerhalb der Geschäftszeiten für mich Zeit genommen hat. Dies ist zwar nicht die Regel, aber in Ausnahmefällen möglich. Ein paar Tage später konnte ich mir "meine" Küche in 3D anschauen und bei einem weiteren Gespräch ggf. noch Änderungswünsche äußern. 

Experimente aus meiner Küche: Küchenplanung mit Kiveda

Sobald die Planung abgeschlossen ist, erhält man das vereinbarte Angebot, was unterschrieben zurück geschickt werden muss. Hier werden alle Details - vom Kühlschrank bis zur letzten Schublade - schriftlich festgehalten. Nimmt man das Angebot an, kommt ein professionelles Team nach Hause, um alles genau auszumessen. Für den Fall, man Frau hätte sich vermessen ;) 6 - 8 Wochen später wird die Küche geliefert und montiert, was selbstverständlich im Preis inbegriffen ist.

Die Einbauküche online zu planen war total unkompliziert, vor allem weil das Töchterchen wie gewohnt zu Hause spielen konnte, während Mutti Fronten, Herdplatten und Kühlschränke ausgesucht und sich für folgende Geräte entschieden hat: BOSCH Kühlautomat KIF 51 AF 30 mit VitaFresh-Zone und 163 Liter Nutzinhalt, SCHOCK Einbauspüle aus Cristadur, JUNKER Einbaubackofen JB 23UK52 mit Katalyse, JUNKER Glaskeramik-Kochfeld JI 38LT54 mit Induktion und 800 mm breit sowie AIRFORCE Wandhaube F162 C-80 Edelstahl/Schwarzglas mit Fernbedienung.

Letztendlich mat mich vor allem der Preis überzeugt, der in meinem Fall bei 7.250 EUR lag. Definitiv weniger als ich erwartet hätte ;) Falls ihr also eine günstige Einbauküche sucht und diese bequem von zu Hause planen möchtet, seid ihr bei Kiveda gut aufgehoben.

Jetzt wisst ihr wie ich meine Traumküche geplant habe. Und wie hättet ihr die Küche gestaltet?
Hier könnt ihr übrigens sehen, wie meine Küche vor 2 Jahren ausgesehen hat ;)

Eure Yvonne

*Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Kiveda entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.
-->