Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 20. Mai 2014

Spargel-Flammkuchen mit Schinken

Manchmal muss es einfach schnell gehen! Da bleibt dann keine Zeit, um noch Hefeteig für Flammkuchen zu machen. Wie gut, dass es für solche Fälle auch fertigen Flammkuchenteig gibt ;) Belegt mit frischem Spargel, Speck und krossem Schinken kann man selbst aus Fertigteig ein wunderbares Essen zaubern ;)

Experimente aus meiner Küche: Spargel-Flammkuchen mit Schinken

Zutaten

650 – 700g grüner Spargel
1 TL Zucker
3 – 4 Lauchzwiebeln
Olivenöl
200g Bacon-Würfel, geräuchert
90g Serrano-Schinken
200g Schmand
Pfeffer, Salz, Rosmarin
evtl. 1 - 2 Knoblauchzehen
50g frischer Parmesan
1 Pck. Flammkuchenteig (z.B. von Tante Fanny)

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In einem Topf Salzwasser mit dem Zucker zum Kochen bringen. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Die Stangen schräg in dünne Scheiben schneiden und etwa 2 Minuten in dem Wasser blanchieren. Danach abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bacon-Würfel zusammen mit den Lauchzwiebeln darin kross anbraten.
Schmand mit Pfeffer, Salz und Rosmarin verrühren. Wer mag, kann auch noch Knoblauchzehen hineinpressen.
Den Teig auf einem Backblech entrollen und mit dem Schmand bestreichen. Spargel und Bacon gleichmäßig darauf verteilen. Mit Serrano-Schinken belegen und geriebenem Parmesan bestreuen. Im Backofen etwa 15 Minuten backen, herausnehmen und ggf. noch mit etwas Parmesan bestreut servieren. 
 
Experimente aus meiner Küche: Spargel-Flammkuchen mit Schinken 
 
Ich sag euch, die Kombination aus würzigem Speck, frischem Spargel und dem krossen Schinken ist einfach göttlich! Dazu noch der cremige Schmand und die Würze der Lauchzwiebeln. Lecker!!! Alle, die doch etwas mehr Zeit haben, können den Flammkuchen einfach nach diesem Rezept selber machen ;)

Und weil Spargel für mich zum (Früh)sommer einfach dazu gehört, reiche ich das Rezept beim Blogevent von Leben am Land ein:

http://lebenamland.wordpress.com/2014/04/15/blogevent-zum-1-geburtstag-sommerkuche/

Eure Yvonne
-->