Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 28. Mai 2014

Brotsalat mit Brombeerdressing

{Werbung / ohne Auftrag}

Ich muss gestehen, dass es bei uns eigentlich selten Salat gibt. Damit meine ich jetzt nicht einen einfachen Blattsalat mit Joghurtdressing. Den gibt es bei uns ganz oft als Beilage. Aber so einen richtigen Salat zum Sattessen gibt es eher selten. Nicht dass sie uns nicht schmecken, aber meine liebsten Salatrezepte sind meistens für mehrere Personen und werden somit nur zu Geburtstagen oder bei Grillabenden gemacht. Heute stelle ich euch aber einen Salat vor, der als alleinige Hauptspeise 2 – 3 Personen satt macht und als Beilage locker für mehrere Personen ausreicht. Ein Allround-Talent sozusagen ;)

Experimente aus meiner Küche: Brotsalat mit Brombeerdressing

Zutaten

Salat:
1 Gurke
3 – 4 Radieschen
5 – 6 Cocktailtomaten
3 – 4 große Scheiben Brot (hier: Quarkbrot)
2 – 3 EL Olivenöl
Salz
90g Serrano-Schinken
1 großer Salat (hier: Lollo Rosso und Römersalat gemischt)

Dressing:
4 EL Olivenöl
4 EL Brombeeressig* (z.B. von onemillionfruits
1 TL Senf
1 TL Honig

Zubereitung

Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zuerst das Brot in Würfel schneiden und auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und salzen. Wer noch Platz hat, kann den Serrano-Schinken ebenfalls auf dem Backblech verteilen. Ansonsten nacheinander etwa 15 Minuten backen, bis das Brot goldgelb und der Schinken knusprig ist. Danach aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Gurke schälen, Radieschen und Tomaten waschen. Alles in Stücke schneiden. Den Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Zusammen mit dem Gemüse, dem Brot und dem Schinken in eine Schüssel geben. Für das Dressing Olivenöl, Brombeeressig, Senf und Honig verrühren und kurz vor dem Servieren zum Salat geben. Alles ordentlich durchmischen und anrichten. Wer mag, kann den Salat noch mit frischem Parmesan bestreuen.

Experimente aus meiner Küche: Brotsalat mit Brombeerdressing

Der Salat war wirklich richtig lecker und wir haben die große Portion zu zweit leer gemacht!! Falls ihr also mal Brot übrig habt (frisches geht natürlich auch), wisst ihr ja jetzt, was ihr damit machen könnt ;)

Und da es so schön zum Thema Grill & Outdoor Kitchen passt, reiche ich das Rezept beim Blogevent von Eckel´s Küche ein:

http://eckels-kueche.de/?p=1055

 Eure Yvonne

*Dieser Artikel wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.
-->