Samstag, 26. April 2014

Ich back mir: Zitronen-Cheesecake

{Werbung / ohne Auftrag}

Oh man! Das ist mir auch noch nicht passiert! Seit ich bei Instagram aktiv bin, könnt ihr ja fleißig mitverfolgen, was gerade so in meiner Küche (und meinem Leben) los ist. Wer hätte gedacht, dass dieser Zitronen-Cheesecake solche Wellen schlägt und schon vor der Veröffentlichung nachgebacken wird ;) "Schuld" daran ist die wunderbare Anne, die mich noch am selben Tag um das Rezept gebeten hat, um den Kuchen direkt nachbacken zu können. Keine zwei Tage später waren ihre tollen Bilder vom Kuchen online und mein Instagram-Account um über 200 Follower gestiegen ;) Danke an dieser Stelle liebe Anne fürs Nachbacken und Verlinken! Und auch vielen Dank an alle, die mir über Instagram folgen! Es ist schön, dass ihr da seid ;)

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und auch hier endlich den Kuchen vorstellen, den ich nur aufgrund der "Ich backs mir"-April-Aktion gebacken habe:

Experimente aus meiner Küche: Zitronen-Cheesecake #ichbacksmir

Eigentlich hatte ich bei der Bekanntgabe des neuen Themas gedacht, dass ich diese Runde aussetzen werde. Zitrusfrüchte im Kuchen sind nicht unbedingt mein Fall und momentan sind auch eher Rhabarberkuchen in jeglichen Variationen angesagt. Aber als ich ein paar Tage nach der Verkündigung durch Zufall dieses Rezept bei Sabrina Sue entdeckt hatte, war es um mich geschehen. Mit einem Besuch bei Freunden hatte ich dann auch gleich die passende Gelegenheit, um das Rezept auszuprobieren und somit auch diesen Monat bei "Ich backs mir" mitzumachen ;)

Experimente aus meiner Küche: Zitronen-Cheesecake #ichbacksmir

 Zutaten

Boden:
175g Butter
250g Mehl
90g brauner Zucker
1 Prise Salz

Cheesecake-Schicht:
185g Frischkäse
90g Zucker
1 Ei
1 EL Zitronensaft
1 TL Vanilleextrakt
2 Eiweiß

Zitronenschicht:
4 Eier
300g Zucker (kann ruhig etwas reduziert werden)
150ml Zitronensaft
45g Mehl

Zubereitung

Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Springform (26cm) mit Backpapier auslegen. Butter in Stücken in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten für den Boden zufügen. Alles mit den Knethaken der Küchenmaschine vermischen und mit der Hand zu Streuseln verarbeiten. Diese auf dem Boden verteilen und fest andrücken. Etwa 15 – 20 Minuten backen.

Für die Cheesecake-Schicht den Frischkäse cremig rühren. Eier, Zucker, Zitronensaft und Vanilleextrakt zufügen und gut verrühren. Eiweiß in einer zweiten Schüssel steif schlagen und vorsichtig und den Frischkäse heben. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Masse vorsichtig darauf verteilen. Weiter 15 Minuten backen.

In der Zeit Eier und Zucker für die Zitronenschicht schaumig rühren. Zitronensaft und Mehl im Wechsel untermischen, bis eine glatte Masse entsteht. Diese auf dem Kuchen verteilen und weitere 25 – 30 Minuten backen. Je nachdem wie hoch eure Cheesecake-Schicht aufgeht, kann es sein, dass nicht die ganze Zitronenschicht in die Form passt. Also wundert euch nicht, wenn evtl. etwas übrig bleibt. Während ich nicht alles verbraucht habe, haben bei Anne die Mengen genau gepasst. Also einfach ausprobieren ;)

Nach dem Backen noch etwas im Backofen abkühlen lassen. Danach mit einem Messer vorsichtig den Rand von der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Experimente aus meiner Küche: Zitronen-Cheesecake #ichbacksmir

Bei mir ist der Kuchen ganz schön eingerissen, was mich im ersten Moment etwas gestört hat. Im Nachhinein - bestäubt mit Puderzucker - war der Kuchen einfach perfekt ;)

Experimente aus meiner Küche: Zitronen-Cheesecake #ichbacksmir

Soviel zu meinem Beitrag! Nun bin ich aber gespannt auf die vielen Rezepte, die es nun in den nächsten zwei Wochen zum Thema Zitrusfrüchte geben wird :)

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-im-april-zitronentarte-mit-baiser-und-einer-aschenputtelgeschichte/

Update 13.06.2014: Da Mia alias Kuechenchaotin zusammen mit Melitta die besten Zitronenkuchenrezepte sucht, versuche ich mein Glück und schicke den inzwischen "legendären" Zitronen-Cheesecake ins Rennen ;)

Eure Yvonne
-->