Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Bratapfelkuchen mit weißer Schokolade

Letzte Woche waren wir bei meinen Eltern zum Grillen eingeladen. Ein Einladung zum Grillen bedeutet aber immer, dass wir uns schon zum Kaffee treffen, erstmal gemütlich Kaffee trinken und Kuchen essen und dann zum Abend hin grillen. Was das Kuchen essen angeht, bin ich natürlich für den Kuchen zuständig, nicht weil meine Mama mich darum bittet, sondern weil ich mich freue, wenn ich wieder ein Rezept ausprobieren und unter die Leute bringen kann :) So hatte ich mir auch schon vor dem Treffen Gedanken gemacht, welches Rezept ich gerne ausprobieren würde. Ich hatte mich entschieden gleich zwei Kuchen zu machen, um für die nächsten Tage auch versorgt zu sein :) Als ich dann nach „tagelanger“ Suche endlich wusste, was ich backen wollte, verkündete meine Oma, dass sie ein ganzes Blech Apfelkuchen gebacken hatte. Na super! Damit war meine ganze Planung im Eimer :( Aber da ich schon eingekauft hatte und unbedingt dieses Rezept ausprobieren wollte, habe ich am Wochenende – zusammen mit dem Bratapfeleis – noch diesen wunderbaren Kuchen nach einem Rezept von Fräulein Klein gebacken: 


Zutaten

150g weiße Schokolade
310g Butter
150g Zucker
5 Eier
1 TL Vanilleextrakt
275g Mehl
275g gemahlene Mandeln
2 gestr. TL Backpulver
1/2 TL gemahlener Kardamom
1 TL Bratapfelgewürz von Boomers Gourmet
4 EL Milch
1 großer Apfel und 3 EL von diesen Bratäpfeln oder 3 große Äpfel
50g weiße Schokolade (hier: weiße Mandel-Kokos-Schokolade)

Puderzucker

Zubereitung

Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und ein kleines bisschen abkühlen lassen.
Butter mit Zucker schaumig schlagen. Vanilleextrakt zufügen.
Eier einzeln unterrühren. Schokolade untermengen, danach Mehl mit Mandeln und Backpulver.
Bratapfelgewürz und Milch ebenfalls unterrühren.

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Wer gerade keine Bratäpfel zur Verfügung hat, hält sich an das Originalrezept von Fräulein Klein. Dafür den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) einfüllen, glatt streichen und die Apfelspalten senkrecht in den Teig drücken. Wer allerdings Bratäpfel zur Verfügung hat oder nach diesem Rezept hergestellt hat, sollte nur die Hälfte vom Teig einfüllen und glatt streichen. Dann lediglich einen „frischen“ Apfel in Spalten schneiden und flach auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig mit den Bratäpfeln vermischen und in die Form füllen.

Den Kuchen etwa 55-60 Minuten backen, wobei ich nach die Form nach etwa 45 Minuten mit Alufolie abgedeckt habe. Mit einem Holzstäbchen testen,
ob noch Teig daran kleben bleibt. Wenn ja, dann Backzeit etwas erhöhen.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


  
Der Kuchen ist sehr saftig, fluffig und schmeckt herrlich nach Herbst. Die Süße der Schokolade in Verbindung mit dem Bratapfelgewürz stellt eine tolle Kombination dar. 



Wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, benutze ich in letzter Zeit unheimlich gerne dieses Gewürz. Als ich es von Boomers Gourmet zum Testen erhalten habe, war ich begeistert von dem Geruch. Selbst die geschlossene Verpackung roch herrlich weihnachtlich. Ich freute mich schon, das Gewürz für Bratäpfel zu verwenden. Dass man das Gewürz auch über Bratäpfel hinaus wunderbar einsetzen kann, liegt an der Mischung aus Bio-Roh-Rohrzucker, Zimt, Muskatnuss, Nelken, Kardamom und Bourbon-Vanille. Alles Zutaten, die mir häufig in Rezepten begegnet sind und die ich einfach durch die fertige Gewürzmischung ersetzt habe.

Ich habe das Gewürz inzwischen für diese leckeren Kuchen, Plätzchen und Desserts benutzt und es werden bestimmt noch viele mehr folgen:


Wie ihr seht, ist das Gewürz vielseitig einsetzbar und dabei hat die Weihnachtszeit noch gar nicht angefangen :)

Und damit ihr euch auch mal selbst von der Vielseitigkeit überzeugen könnt, darf ich heute ein Exemplar vom Bratapfelgewürz an euch verlosen.

Was ihr dafür tun müsst? Verratet mir, was ihr mit dem Bratapfelgewürz anstellen würdet :)

Regeln:

1. ) Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Anonyme Leser geben bitte eine Emailadresse an, damit ich euch kontaktieren kann. Der Gewinner erklärt sich einverstanden dass ich seine Adresse zwecks Gewinnübermittlung an Boomers Gourmet weiterleite.
2.) Das Gewinnspiel endet am 13.10.2013 um 18 Uhr.
3.) Jeweils ein Extralos könnt ihr euch verdienen, wenn ihr: 
a) das Gewinnspiel bei Facebook öffentlich teilt  
b) Boomers Gourmet bei Facebook liked
c) Experimente aus meinerKüche bei Facebook liked
Bitte gebt in eurem Kommentar an, für was ihr Extralose erhaltet.
4.) Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
5.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
6.)  Der Gewinner wird ausgelost und per Email benachrichtigt. Wenn ich eine Woche nach Gewinnbenachrichtigung keine Antwort erhalte, werde ich einen neuen Gewinner ziehen. 

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei Boomers Gourmet für das Give Away bedanken und auch dafür, dass ich es testen durfte :) 

Und nun wünsche ich euch viel Erfolg!

Eure Yvonne

-->