Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 10. November 2017

Apfel-Zimt-Kuchen

Nachdem es hier in letzter Zeit nur noch süße Kalorienbomben gab, wird es langsam Zeit, dass ich euch mal wieder gesündere Backrezepte zeige. Da Weihnachten in großen Schritten naht und ich bei  Spekulatius, Plätzchen und Lebkuchen einfach nicht widerstehen kann, ist es gar nicht so verkehrt, vorher noch ein bisschen auf die Linie zu achten. Und damit ich dennoch nicht auf Kuchen verzichten muss, habe ich ein neues Rezept ausprobiert, welches ich hier entdeckt habe.

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

Der Kuchen ist unglaublich saftig und kann beliebig geändert werden. Ihr mögt keine Äpfel? Dann versucht es doch mal mit Birnen, Pflaumen oder TK-Beeren?

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

Mit Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz ist er sogar perfekt für die Adventszeit und dank Zuckerersatz mega punktefreundlich. Da allerdings nicht jeder darauf zurückgreifen möchte, habe ich alternativ auch eine Version mit Zucker aufgeschrieben.

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

Und so wird´s gemacht:

Zutaten (12 Stück)
2 SP pro Stück mit Zuckerersatz
4 SP pro Stück mit Zucker

2 Eigelb
80g Zucker oder 100g Zuckerersatz 
(hier: 50g Xucker premium* und 50g Puderxucker*)
1/2 TL gemahlene Vanille (oder das Mark einer Vanilleschote)
250g Magerquark
100g Mehl (hier: Dinkelmehl)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
4 Eiweiß
2 - 3 Äpfel
1 TL Zimt + 1 EL Zucker (hier: 2 EL Xucker premium*)

Glasur:
3 EL Puderzucker (hier: 4 EL Puderxucker)
1 EL ungesüßste Mandelmilch

Zubereitung:

Backofen auf 180°C (Oder- und Unterhitze) vorheizen. Eigelb mit Zucker (oder Zuckerersatz) und Vanille schaumig schlagen. Quark zufügen und untermischen. Mehl mit Backpulver und Vanillepuddingpulver mischen und gut unterrühren. Eiweiß steif schlagen. 1/3 zum Teig geben und ordentlich vermischen. Den Rest locker unterheben. Eine Springform (26cm) mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Fächerartig und ganz dicht auf dem Teig verteilen, mit Zimt und Zucker (oder Zuckerersatz) bestreuen und ca. 30 - 35 Minuten backen.

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

Für den Guss Puderzucker (oder Puderxucker) mit Milch glatt rühren und auf dem Kuchen verteilen. Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

 Ich war anfangs auch sehr skeptisch, ob man den Zuckerersatz rausschmeckt. Oft habe ich gehört, dass Erythrit einen metallischen Geschmack hinterlässt, so dass ich Erythrit und Xylit gemischt habe. Die Kombination war perfekt und keiner hat sich über einen komischen Geschmack oder Durchfall beschwert ;) Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass Xylit giftig für Hunde ist und keinesfalls an die vierbeinigen Freunde verfüttert werden sollte. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

 Eure Yvonne

Apfel-Zimt-Kuchen | Rezept | Backen

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Habe heute deinen Kuchen nachgebacken. Wir haben vorhin schon jeder ein Stück probiert und sind uns einig: so lecker und dass, obwohl er so punktefreundlich ist. Der wird in jedem Fall wieder gebacken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yvonne, ich bereite momentan alle Zutaten vor, um diesen Kuchen zu backen. Meine Springform ist leider nicht mehr ganz dicht.. denkst du, dass ich diesen Kuchen auch in einem normalen Backblech backen kann?

    AntwortenLöschen