Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 29. September 2017

Kokos-Milchreis

{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Esst ihr eigentlich gerne Milchreis? Ich bin ein absoluter Fan von dieser Süßspeise und habe mich früher immer gefreut, wenn es dieses Gericht in der Mensa oder später auch in der Kantine gab. Meistens wurde er in großen Schalen mit einer ordentlichen Ladung Zimt & Zucker serviert. Leider lag diese Version auch unglaublich schwer im Magen und hielt nicht lange satt. Inzwischen habe ich schon seit einer Ewigkeit nicht mehr in der Kantine gegessen und somit ist auch mein Milchreis-Konsum drastisch gesunken. Denn ich muss zugeben, dass ich zu Hause tatsächlich ganz selten Milchreis koche. Achtet man zudem auf seine Ernährung, ist Milchreis natürlich nicht gerade die erste Wahl für ein ausgewogenes Mittagessen. Darum habe ich mir eine gesündere Alternative überlegt, die man auch sehr gut zum Frühstück oder als Dessert servieren kann.

Kokos-Milchreis | Rezept | Kochen | Frühstück | Dessert

Die kleineren Portionen sind nicht so mächtig und können nach Belieben mit frischem Obst aufgepeppt werden. Kokosöl* und Kokosmus* sorgen hier für einen exotischen Geschmack und machen den Milchreis besonders cremig. Beide Produkte werden aus hochwertigem Fruchtfleisch frischer Bio-Kokosnüsse gewonnen, sind vollkommen naturbelassen und vielseitig verwendbar.
Das Kokosöl eignet sich wegen seiner Hitzestabilität ideal zum Backen, Braten und Frittieren, aber auch als cholesterinfreier Brotaufstrich. Das Kokosmus hingegen kann sowohl pur als auch mit Wasser verdünnt in Gerichten und Getränken eingesetzt werden und verleiht herzhaften sowie süßen Speisen ein tropisches Kokosaroma.

Kokos-Milchreis | Rezept | Kochen | Frühstück | Dessert

Richtig schön tropisch kommt auch der Milchreis daher, den ich mit frischer Mango serviert und mit  Kokosblütenzucker* gesüßt habe. Da er einen niedrigen glykämischen Index hat, ist Kokosblütenzucker eine wertvolle Alternative zu anderen Süßungsmitteln und besticht durch sein karamellartiges Aroma.

Kokos-Milchreis | Rezept | Kochen | Frühstück | Dessert

Und so wird´s gemacht:

Zutaten (4 kleine Portionen)
9 SP pro Portion

4 TL Kokosraspel
125g Milchreis
1/2 TL gemahlene Vanille
300ml Milch nach Wahl (hier: ungesüßte Mandelmilch)
200ml Wasser
Obst nach Wahl (hier: Mango)

Zubereitung

Zuerst die Kokosraspel in einem beschichteten Topf (ohne Fett) goldgelb anrösten. Herausnehmen und beiseitestellen. Topf evtl. mit einem Küchenpapier auswischen und wieder auf den Herd stellen. Kokosöl darin erhitzen und den Reis 1 - 2 Minuten andünsten. Mit Milch und Wasser ablöschen und unter Rühren zum Kochen bringen. Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren und den Milchreis bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten ziehen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren. In der Zwischenzeit die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden. Sobald der Milchreis gar ist, Kokosblütenzucker und Kokosmus zufügen und nach Belieben abschmecken. Zusammen mit der Mango auf vier Schälchen verteilen, jeweils mit einem Teelöffel Kokosraspel bestreuen und servieren.

Kokos-Milchreis | Rezept | Kochen | Frühstück | Dessert

 Der exotische Milchreis schmeckt sowohl warm, als auch kalt und lässt sich wunderbar vorbereiten. Wer mag, kann den Milchreis auch abwechselnd mit Obst schichten und Gästen anbieten. Ich genieße ihn gerne warm zum Frühstück oder auch kalt als Dessert.

Eure Yvonne

Kokos-Milchreis | Rezept | Kochen | Frühstück | Dessert

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit 100ProBio entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen