Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 8. April 2017

Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Schon im letzen Jahr haben wir kurz vor Ostern leckere Osterhasen aus Quark-Öl-Teig nach diesem Rezept gemacht. Da uns die Hasen so gut geschmeckt haben, haben wir gestern spontan wieder 2 Bleche gebacken. Dieses Mal haben wir Hasen und Eier ausgestochen und unterschiedlich dekoriert:

Experimente aus meiner Küche: Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Das Gebäck hält sich natürlich nicht bis Ostern, da 1.) Quark-Öl-Teig frisch am besten schmeckt und 2.) solche Leckereien bei uns nie lange überleben :) Damit ihr aber - passend zu Ostern - auch in den Genuss kommen könnt, haben wir uns aufgeopfert und schon vorab gebacken (und gegessen 🙈 ).

Experimente aus meiner Küche: Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Und so wird´s gemacht:
Zutaten (2 Bleche)

Teig:
200g Magerquark
50g Milch
1 Ei
100g neutrales Öl (hier: Sonnenblumenöl)
75g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
400g Mehl
20g Backpulver

Außerdem für die Hasen:
75g Butter, geschmolzen
75g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Außderdem für die Eier:
100g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
bunte Dekoperlen oder Konfetti

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Magerquark, Milch, Ei, Öl, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen verquirlen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und zum Quark geben. Mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder mit der Hand) zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1cm dick flach drücken (oder mit der Teigrolle ausrollen). Jetzt beliebige Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen. Je nach Größe 8 - 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit Zucker und Vanillezucker mischen. Das noch warme Gebäck mit Butter einpinseln und im Zucker wälzen. Abkühlen lassen und am besten noch am gleichen Tag genießen.

Experimente aus meiner Küche: Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Für die Ostereier aus Puderzucker, etwas Wasser und Zitronensaft eine Glasur zusammenrühren. Gebäck damit bestreichen und mit Dekoperlen oder Konfetti bestreuen.

Experimente aus meiner Küche: Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. Hi Yvonne,
    ich habe zwar schon viel gebacken, aber noch nie einen Quark-Öl-Teig verwendet. Dabei steht das schon so lange auf meiner Liste, dass ich das endlich mal machen möchte. Dein Rezept habe ich gleich mal abgespeichert. ;)
    Wenn du magst, kannst du es auch sehr gerne bei meinem Blog-Event einreichen. Dort suche ich diesen Monat Rezepte, deren Namen mit O beginnen. O wie Ostergebäck paßt da natürlich perfekt.
    LG Melli

    AntwortenLöschen