Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 10. März 2017

Pellkartoffeln mit Thunfischquark

Esst ihr gerne Pellkartoffeln? Bei uns gibt es ganz oft Donnerstags Pellkartoffeln. An dem Tag habe ich nämlich Sport und bin erst kurz vor 18 Uhr zu Hause. Manchmal koche ich noch, bevor ich zum Sport fahre. Oder es gibt Reste von Mittwoch. Aber an den Tagen, an denen mir einfach nichts einfällt, gibt es oft Pellkartoffeln. Für mich ganz schlicht und einfach nur mit Butter und Salz. Aber Butter ist nicht wirklich figurfreundlich. Vor allem nicht die Menge, die ich bisher immer dazu gegessen habe. Da ich letztens aber wieder total Lust auf Pellkartoffeln hatte, musste ich mir eine Alternative suchen. Zuerst dachte ich ganz einfach an Kräuterquark, aber dann habe ich dieses Rezept entdeckt. Ein Thunfischquark mit gegrillter Paprika, Tomatenmark und Schnittlauch.
 
Experimente aus meiner Küche: Pellkartoffeln mit Thunfischquark

Das war eine sehr gute Entscheidung, denn bisher gab es für den Liebsten immer Sahnehering zu Pellkartoffeln. Da hätte ihn ein einfacher Kräuterquark nicht überzeugt. Aber der Thunfischquark war ein voller Erfolg, so dass ich das Rezept mit euch teilen muss:

Zutaten (4 Portionen)
8 SP pro Portion (mit Kartoffeln)
11 SP für den kompletten Thunfischquark (ohne Kartoffeln)

1kg Kartoffeln
500g Magerquark
4 EL Mineralwasser
2 EL Tomatenmark
1 EL Kräuter Quark Gewürz (alternativ: Knoblauch, Oregano, Petersilie)
 1 TL Paprika, edelsüß
Salz, Pfeffer 
40g Gegrillte Paprika (eingelegt in Öl)
1 Zwiebel
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft 
2 EL Schnittlauch (in Ringe geschnitten)

Zubereitung

Kartoffeln waschen und mit Schale im Salzwasser garen. Für den Thunfischquark zuerst den Magerquark mit Mineralwasser und Tomatenmark glatt rühren. Die gegrillte Paprika abtropfen lassen und die Zwiebel schälen. Beides fein würfeln und zusammen mit den Gewürzen, den Schnittlauchringen und dem abgetropften Thunfisch zum Quark geben. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln kurz ausdampfen lassen, evtl. schälen und mit dem Thunfischquark servieren.

Experimente aus meiner Küche: Pellkartoffeln mit Thunfischquark

Und was esst ihr zu Pellkartoffeln?

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Wir lieben Pellkartoffeln, gerne mit Kräuterquark oder Butter. Aber dein Thunfischquark ist eine tolle und bestimmt super leckere Alternative, die wir mal ausprobieren wollen!
    VG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich esse am liebsten wirklich Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Den Quark verfeinere ich immer mit verschiedenen frischen Kräutern, Zwiebeln und ein bisschen Knobi - soo lecker. Und mit Leinöl aus dem Spreewald einfach ein Genuss.

    Wir werden heute Abend aber auch mal deine Thunfisch-Variante ausprobieren. Danke für das Rezept!

    Beste Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen