Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 31. März 2017

Ostertorte leicht gemacht

{Dieser Beitrag enthält Werbung} 

Nachdem ich euch vor zwei Tagen schon gezeigt habe, wie ihr ganz einfach leckere Kekse für Ostern zubereiten könnt, wird es heute Zeit, sich Gedanken um die Kaffeetafel zu machen. Da muss schon eine ordentliche Torte her. Das gehört irgendwie dazu.

Experimente aus meiner Küche: Ostertorte leicht gemacht
 
  Damit ich allerdings nicht den ganzen Tag in der Küche stehen muss, mache ich es mir dieses Jahr ganz einfach und greife auf die Black & White Torte von Coppenrath & Wiese* zurück.

Experimente aus meiner Küche: Ostertorte leicht gemacht

Natürlich soll man nicht sofort erkennen, dass es sich hierbei um eine gekaufte Torte handelt. Schließlich hat sich meine Familie daran gewöhnt, dass ich immer fleißig selber backe. Aber mit ein paar Tipps & Tricks wird die Torte im Handumdrehen so verändert, dass keiner auf die Idee käme, die Torte wäre nicht selbstgemacht.

Experimente aus meiner Küche: Ostertorte leicht gemacht
 
Und so wird es gemacht:

Zutaten

1 TK Black&White Torte von Coppenrath & Wiese
50g Pistazien, gehackt
3 kleine Schokoladenosterhasen
6 Schokoladenostereier
6 Marzipan-Möhren

Zubereitung 

Torte nach Packungsanleitung rechtzeitig auf einer Tortenplatte auftauen lassen. Die Verzierung mit einem Messer oder einer Tortenpalette abkratzen, so dass die Oberfläche glatt ist. Jetzt die Pistazien darauf verteilen und die (ausgepackten) Schokoladenosterhasen dekorativ in das "Gras" setzen. Schokoladenostereier ebenfalls auspacken und im Wechsel mit den Marzipanmöhren am Rand platzieren.

Experimente aus meiner Küche: Ostertorte leicht gemacht

Die fertige Torte auf die Kaffeetafel stellen und sich über das Lob freuen, den man für die leckere Torte bekommt. Meine vier Testesser haben nämlich nicht bemerkt, dass die Torte nicht selbstgemacht war ;)

Experimente aus meiner Küche: Ostertorte leicht gemacht

Weitere Ideen, wie man die Torten von Coppenrath & Wiese umgestalten kann, gibt es übrigens auf dem Blog Kuchenkult, wo ihr auch mein Exemplar finden werdet.

Eure Yvonne

*Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Conditorei Coppenrath & Wiese entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen