Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 8. Februar 2017

Blumenkohlsuppe

Momentan gibt es bei uns mindestens zweimal in der Woche Suppe. Zweimal deshalb, weil ich Suppen immer direkt für zwei Tage koche. Es gibt nicht viele Gerichte, die mir aufgewärmt noch gut schmecken. Aber bei Suppen bin ich der Meinung, dass sie am nächsten Tag sogar noch besser schmecken.

Experimente aus meiner Küche: Blumenkohlsuppe

Ich liebe vor allem cremige und deftige Suppen mit Stücken drin. Pürierte Suppen wie z.B. die Möhren-Linsen-Suppe, die Süßkartoffel-Kokos-Suppe oder die Kohlrabicremesuppe sind zwar auch okay, aber ich mag es lieber, wenn ich noch etwas kauen muss ;) Deshalb püriere ich meistens nur einen Teil der Suppe. Dadurch werden sie schön sämig, während das restliche Gemüse für den Biss sorgt.

Experimente aus meiner Küche: Blumenkohlsuppe

Meine bessere Hälfte fand die Suppe vor allem wegen der Bratwurstklößchen super. Mit einer reinen Gemüsesuppe brauche ich ihm gar nicht um die Ecke kommen.

Experimente aus meiner Küche: Blumenkohlsuppe

Das Rezept habe ich mir bei Anita abgeguckt und ein wenig verändert:

Zutaten (6 Teller)
5 SP pro Teller

1 großer Blumekohl
600g Kartoffeln
2 EL Butter
2 EL Mehl
300ml Milch
1 EL Brühe (z.B. diese)

nach Belieben:
Petersilie
frische, grobe Bratwurst oder Wiener Würstchen

Zubereitung

Kartoffeln schälen, würfeln und in ausreichend Salzwasser ca. 15 Minuten kochen. In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen un in kleine mundgerechte Röschen teilen. Zusammen mit der Brühe zu den Kartoffeln geben und weitere 5 - 7 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse den gewünschten Biss hat. Alles abießen und dabei 1,5 Liter Flüssigkeit auffangen. 

Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Mehl dazugeben, anschwitzen und 2 - 3 Minuten aufschäumen lassen. Milch und anschließend die aufgegangen Flüssigkeit unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen dazugeben. Alles aufkochen lassen und 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Einen Teil vom Gemüse dazugeben und pürieren. Jetzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Das restliche Gemüse zufügen und darin erwärmen. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Experimente aus meiner Küche: Blumenkohlsuppe

Wer möchte, kann noch Wiener Würstchen oder frische grobe Bratwurst in Bällchen hineingeben und kurz mitkochen. (Extra berechnen!)
 
Experimente aus meiner Küche: Blumenkohlsuppe

Und welche Suppen esst ihr gerne?

Eure Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen