Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 4. Dezember 2016

Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs
{Deluxe Weihnachtsmenü - Teil I}
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Was gibt es bei euch eigentlich an Weihnachten zu essen? Eine Frage, die jedes Jahr in der Adventszeit gestellt wird. Spätestens zwei oder drei Wochen vor Weihnachten fängt jeder mit der Planung des Weihnachtsmenüs an und hört sich gerne bei seinen Mitmenschen um. Vielleicht um sich Inspiration zu holen oder einfach aus Neugier was bei den anderen so gegessen wird.

Experimente aus meiner Küche: Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs

Ich persönlich bin da sehr entspannt, denn bei uns gibt es an Heilig Abend immer Fisch, Kartoffeln und Sauerkraut. Ein traditionelles Weihnachtsessen, was schon seit meiner Kindheit (und wahrscheinlich auch schon Jahre zuvor) an Heilig Abend serviert wird und welches ich auch nicht missen möchte. Es ist typisch schlesisch und gehört für mich zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum und die Geschenke. Neben Karpfen, die früher noch ein paar Tage bei uns in der Badewanne herum geschwommen sind, wird noch Kabeljau, Zander oder Scholle serviert. Der Karpfen wird von den Schuppen befreit, in Stücke geschnitten und mit Zwiebeln und Salz über Nacht eingelegt. Die Schuppen werden übrigens getrocknet und im Portemonnaie aufbewahrt, was für zukünftigen Wohlstand sorgen soll. Ihr wisst schon, Aberglaube und so ;) Am Heiligen Abend wird der Fisch dann paniert und in ganz viel Butter gebraten. Dazu gibt es zwei Sorten Sauerkraut, Kartoffeln und braune Butter. Fertig. Klingt eigentlich ganz simpel und schnell gemacht.

Solange ich mich allerdings zurückerinnern kann, hat meine Mutter dafür immer den ganzen Tag in der Küche gestanden. Einen Abend zuvor hat sie schon den Nachtisch vorbereitet und an Heilig Abend selbst noch das Haus geputzt, den Tisch gedeckt und das Essen gekocht. Damit allerdings nicht immer alles an #SantaClara hängen bleibt, bin ich schon seit Jahren für den Nachtisch zuständig, während sich mein Papa um die Tischdekoration und den passenden Wein kümmert. Ich bin meiner Mama sehr dankbar dafür, dass sie uns immer noch jedes Jahr zum Essen einlädt und fast alles alleine macht. Für den Fall, dass sie es sich jedoch mal anders überlegt und irgendwann mit Papa über Weihnachten wegfährt, bin ich jetzt aber bestens vorbereitet.

Für die Weihnachtskampagne #Weihnachtenistfüralle von Lidl sollte ich mir nämlich ein Weihnachtsmenü aussuchen. Also habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, was ich an Weihnachten kochen würde. Schnell war klar, dass ich nicht den ganzen Tag in der Küche stehen möchte :) Es sollte einfach sein, aber dennoch etwas her machen. Ich koche das ganze Jahr über nichts kompliziertes, also möchte ich damit auch nicht an den Feiertagen anfangen :) Um die Tradition zu wahren, habe ich mir natürlich ein Festessen mit Fisch ausgesucht. Damit mein Menü nicht nur Theorie bleibt, habe ich letzte Woche schon mal Heilig Abend "gespielt" und meiner Familie ein leckeres Weihnachtsessen serviert. Das hat den Vorteil, dass ich euch - noch rechtzeitig - ein wenig inspirieren kann. Nur für den Fall, ihr wisst noch nicht, was ihr an Weihnachten kochen möchtet? ;)

Als Vorspeise kann ich euch auf jeden Fall Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs empfehlen.

Experimente aus meiner Küche: Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs

Die Zutaten sind alle im Lidl erhältlich, so dass man schon beim Einkaufen Zeit sparen und stattdessen lieber die Vorweihnachtszeit genießen kann. Die Zubereitung ist so einfach, dass selbst kochunerfahrene Partner problemlos mithelfen können :) Je mehr Aufgaben man sich teilen kann, desto weniger Stress hat man letztendlich.

Zutaten (für 4 Personen)

8 Scheiben Baguette
3 Lauchzwiebeln
100g gegarte Kartoffel (gerne auch vom Vortag)
1/2 reife Avocado
1 TL Deluxe Avocadoöl
2 TL Deluxe Fruchtessig mit Feigenpülpe
Salz, Pfeffer
125g Deluxe Graved Lachs in Scheiben

Zubereitung

Zuerst die Baguettescheiben in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten, bis sie knusprig sind. In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln putzen und den weißen Teil fein hacken. Den Rest in feine Ringe schneiden. Die Avocado halbieren und die Hälfte ohne Kern mit einem Löffel aus der Schale holen. Die anderen Hälfte in Alufolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Avocado zusammen mit der Kartoffeln in einer Schale zerdrücken. Mit gehackten Lauchzwiebeln, Avocadoöl und Fruchtessig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Baguettescheiben mit der Creme bestreichen, mit Lachsstückchen belegen und mit Lauchzwiebelringen bestreuen.

Experimente aus meiner Küche: Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs

Wer keinen Lachs mag, kann diesen auch weglassen, da die Creme alleine schon unglaublich gut schmeckt. Alternativ passen sicherlich auch die Deluxe Roastbeef-Scheiben sehr gut dazu.

Experimente aus meiner Küche: Bruschetta mit Avocado-Kartoffel-Creme und Lachs

Nächste Woche verrate ich euch, für welches Hauptgericht ich mich entschieden habe und wie mein Zeitmanagement für das Menü aussieht.

Eure Yvonne

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Lidl entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen