Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 17. November 2016

Gebratene Gnocchi mit Kürbis {Gastbeitrag}

Vorhang auf für Gast Nr. 13: Swantje von Schwanenkost

Hallo liebe Leser von ‚Experimente aus meiner Küche‘!
Mein Name ist Swantje und ich koche und verkoste auf meinem Blog ‚Schwanenkost‘!
Als großer Fan von Yvonne’s köstlichen Rezepten freue ich mich riesig heute einen Gastbeitrag während ihres wohlverdienten Urlaubs beisteuern zu dürfen :)
Mitgebracht habe ich ein schnelles und unkompliziertes Herbstgericht: Gebratene Gnocchi mit Kürbis, Birne, Gorgonzola & Roastbeef!

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Gnocchi mit Kürbis von Schwanenkost

Meine Kürbis-Liebe ist kein Geheimnis, ebenso wie mein Herz für schnelle, aber leckere Rezepte.
Deswegen ist das Rezept ein absolutes 'must-cook' für Kürbisliebhaber mit z.B. kurzer Mittagspause, denn es wird in einer Pfanne zubereitet und erfordert keine Vorbereitungen.
Vegetarier lassen einfach das Roastbeef weg, ohne schmeckt es auch sehr lecker.
So hat man ruckizucki einen ganzen Teller Soulfood vor der Nase!
Guten Appetit!

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Gnocchi mit Kürbis von Schwanenkost

Zutaten (für 2 Personen)

- 2 Frühlingszwiebeln 
- 400 gr Hokkaidokürbis
- 150 gr Pfifferlinge
- 600 gr Gnocchi 
- 3 Zweige frischer Thymian
- 1 Birne (feste Sorte, z.B. Abate Fetel)
- 80 gr Gorgonzola dolce 
- 150 gr Roastbeef
- 3 EL Olivenöl
- Salz und frisch gemahlener Pfeffer 

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln waschen, in feine Ringe schneiden und in 1 EL Olivenöl anbraten.
Den Kürbis von Kernen und Strunk befreien (geschält werden muss er nicht!), in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden und mit zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Anschließend die Pfifferlinge vorsichtig säubern und mitbraten. Kürbis, Pfifferlinge und Zwiebeln ca. 10 Minuten (am besten mit geschlossenem Deckel) garen.
In der Zwischenzeit die Birne in kleine Stücke zerteilen, das Roastbeef in Streifen schneiden und den Gorgonzola würfeln.
Den Deckel von der Pfanne nehmen und die Gnocchi, die abgezupften Thymianblättchen, sowie 1-2 weitere EL Olivenöl zum Gemüse geben. Auf relativ hoher Flamme 5 Minuten weiter braten, bis die Gnocchi etwas knusprig sind. Nun die Birne und den Gorgonzola mit in die Pfanne geben und gut durchrühren, damit sich alles gut vermischt. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, ganz zum Schluss das Roastbeef unterheben und kurz vor dem Servieren mit erwärmen.

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Gnocchi mit Kürbis von Schwanenkost
 
Liebe Swantje, vielen Dank für deinen Beitrag und dieses tolle Rezept! 

Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen