Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 1. Oktober 2016

Pflaumen-Galette

Wenn es nach mir geht, könnte das ganze Jahr über Sommer sein. Lediglich in der Weihnachtszeit darf es kälter werden und auch schneien. Aber ich will mich gar nicht beschweren, schließlich haben die unterschiedlichen Jahreszeiten auch ihren Reiz und ihre Besonderheiten. Im Frühjahr freue ich mich auf Spargel und Rhabarber, während mich der Herbst mit Pflaumen und Feigen locken kann. Vor allem Feigen esse ich am liebsten frisch im Joghurt oder auf Brötchen mit Frischkäse und Honig. Soo lecker! Pflaumen oder Zwetschgen hingegen landen meistens in einem Kuchen. Nachdem ich in den letzten Jahren schon Varianten mit Mandeln, Blätterteig und Zimtstreuseln ausprobiert habe, sollte es in diesem Jahr eine Galette werden:

Experimente aus meiner Küche: Pflaumen-Galette

Für Galette verwende ich immer den gleichen Teig und variiere lediglich die Füllung. Mal mit Äpfeln, Blaubeeren oder Nektarinen. Dieses Mal habe ich Dinkelmehl statt Weizenmehl genommen und auch das hat wunderbar geklappt und vor allem richtig gut geschmeckt:


Experimente aus meiner Küche: Pflaumen-Galette

Zutaten
(10 SP pro Stück bei 8 Stück)

Teig:
200g Dinkelmehl Type 630
2 EL Zucker
1 Prise Salz
100g kalte Butter
 60ml kaltes Wasser

Füllung:
500g Pflaumen
1 EL Speisestärke
1 Eigelb
2 EL brauner Zucker

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Zucker, Salz und Butter in Flöckchen rasch mit den Händen vermischen, bis sich Klümpchen bilden. Dann das kalte Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Für die Füllung Pflaumen waschen, halbieren, den Kern entfernen und die Hälften in Spalten schneiden. Zwischendurch den Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf bemehltem Backpapier dünn ausrollen. Sollte der Teig etwas kleben, noch etwas Mehl darunterkneten. Den Teig mit Speisestärke bestreuen. Die Pflaumenspalten gleichmäßig darauf verteilen, aber einen 2 – 3 cm breiten Rand lassen. Diesen nach innen über die Pflaumen umklappen und etwas andrücken. Das Eigelb verquirlen und den Rand der Galette damit bestreichen. Den Rand und die Pflaumen mit dem Zucker bestreuen und ca. 25 – 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und genießen.

Experimente aus meiner Küche: Pflaumen-Galette

Und worauf freut ihr euch im Herbst?

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Hmm lecker! Ich liebe Zwetschgen, muss ich bald mal nachmachen.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. der typische Galette wird aus Buchweizenmehl gemacht und überwiegend herzhaft gegessen. Aus Weizen- oder auch Dinkelmehl ist der eher feinere Crêpes ;)

    sieht aber sehr lecker aus und werde ich mal mit einem Buchweizen Galette probieren

    AntwortenLöschen