Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 3. August 2016

Pizza Rucola mit Parmaschinken
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Was ist eure Lieblingspizza? Als Kind habe ich immer nur Pizza Margherita gegessen. Später, als wir regelmäßig bei Pizza Hut waren, durfte auch mal Salami drauf. Die habe ich aber seit Jahren schon gegen Rucola, Parmaschinken und Parmesan eingetauscht. Was allerdings geblieben ist, ist meine Vorliebe für Pizza mit Käse im Rand.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken
 
Bisher habe ich meine Lieblingspizza aber tatsächlich noch nie alleine gemacht. Beim Durchstöbern meines Rezeptarchives ist mir sogar aufgefallen, dass es auf dem Blog noch gar keine selbstgemachte Pizza gibt. Damit sich das endlich ändert und ich meinen neuen Pizza-Teller von Villeroy & Boch* einweihen kann, habe ich letzte Woche Pizza gemacht.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken

Mit selbstgemachtem Hefeteig, nach einem Rezept aus dem Knusperstübchen und einer selbstgemachten Tomatensoße, die ich bei Anita gefunden habe.

Zutaten (für 2 große Pizzen)

Teig:
25g frische Hefe (oder 1 Pck. Trockenhefe)
1 TL Honig
240ml lauwarmes Wasser
450g Mehl (hier: 100g Dinkelmehl und 350g Weizenmehl)
50ml Olivenöl
1 TL Salz 
Tomatensoße:
1 Zwiebel
2 - 3 Knoblauchzehen
1 Dose (400g) gehackte Tomaten
etwas Wasser
1 TL Pizza-Gewürz (z.B. von Just Spices)
1 TL Oregano
Salz
Olivenöl

Belag pro Pizza:
100 - 200g geriebenen Käse (hier: 100g Mozzarella und 100g Gouda)
3 - 4 EL Tomatensoße
1 Kugel Mozzarella
3 - 4 Scheiben Parmaschinken
1 handvoll Rucola
frischer Parmesan, gehobelt

Zubereitung 

Teig:
Zuerst die Hefe mit Honig vermischen, bis sie flüssig wird. Das lauwarme Wasser dazugeben, alles verrühren und zugedeckt 10 Minuten stehen lassen. Danach Mehl, Öl und Salz dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Die Hände mit 1 TL Olivenöl einreigen und den Teig noch mal kurz mit den Händen kneten, so dass der gesamte Teig mit Olivenöl bedeckt ist. In der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort (ich packe die Schüssel immer unter eine Decke) 60 Minuten (oder länger) ruhen lassen. 

Soße:
In der Zwischenzeit kann man die Soße vorbereiten. Dafür Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Würfel darin anschwitzen. Gehackte Tomaten, etwas Wasser (ich spüle damit noch die Dose aus) und die Gewürze dazugeben. 5 - 10 Minuten köcheln lassen.

Sobald der Teig fertig ist, könnt ihr den Backofen samt Backblech auf 250°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Teig in 2 oder 3 gleich große Teile teilen und jeweils kreisförmig (direkt auf Backpapier) ausrollen. Ich habe zwei sehr große Pizzen gemacht, die gerade so auf mein Backblech gepasst haben. Für den Käserand müsst ihr einen Ring aus der Käsemischung auf den Teig legen. Wieviel Käse ihr verwendet, hängt davon ab, wie dick euer Rand werden soll.


Nun den Rand über den Käse legen und am Boden festdrücken, so dass kein Käse entweichen kann.


Tomatensoße auf dem Teig verteilen, mit Mozzarella-Scheiben belegen und 10 Minuten ruhen lassen. Jetzt samt Backpapier auf das heiße Backblech legen und auf mittlerer Stufe bei 225°C (Ober- und Unterhitze) etwa 10 Minuten backen. Dann den Parmaschinken darauf verteilen und nochmal 1 Minute weiterbacken. Herausnehmen, mit Parmesan und Rucola bestreuen und auf einen Pizzateller legen.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken

Wer mag, kann die Pizza auch sofort in Stücke schneiden und servieren.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken

Dank Schneidrillen in der Pizza Passion Partyplatte von Villeroy & Boch kann die Pizza präzise geschnitten und direkt auf den handlichen Stücktellern serviert werden.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken
 
Dies ist vor allem dann praktisch, wenn man sich mit mehreren Leuten eine Pizza teilt. Die Holzplatte aus Bambusholz kann man im Übrigen auch ganz wunderbar umgedreht als große Servierplatte nutzen, so wie bei dem Croissant-Ring.

Experimente aus meiner Küche: Pizza Rucola mit Parmaschinken

Ein tolles Video zu der Partyplatte und ein Rezept für Dönerpizza findet ihr bei dem Kuchenbäcker, der zusammen mit Villeroy & Boch zur Pizza Passion Blogparade aufgerufen hat.

Hier die Übersicht über alle Teilnehmer:

Montag: Volle Lotte mit Pizza Portuguesa com frango piri piri
Dienstag: Jils Fluffy Pastries mit Flammkuchen für die Frau und für den Mann
Donnerstag: TryTryTry mit Regenbogenpizza
Freitag: Law of Baking mit fruchtiger Dessertpizza
Und was ist nun eure Lieblingspizza?

Eure Yvonne

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Villeroy & Boch entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Kommentare:

  1. Diese Pizza ist ja phänomenal! Danke fürs Teilen dieses tollen Rezeptes, das muss ich unbedingt probieren.
    Und jetzt habe ich echt Appetit auf Pizza....
    Dir alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ja schon ewig keine Pizza mehr selbst gemacht, werde Dein Rezept aber mal ausprobieren.Ich liebe Rucola ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sind genau die Zutaten, die ich auf einer Pizza auch am liebsten mag :) Volltreffer also. Jetzt hab ich Hunger :D
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen