Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 28. August 2016

Nimm dir mehr vor IV: Frozen Skyr
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Nachdem ich euch jetzt die ganze Woche mit herzhaften Ideen rund um Skyr versorgt habe, wird es Zeit für süße (aber dennoch gesunde) Varianten. Da es von Arla®* auch die Sorten Honig, Nordische Kirsche, Aprikose-Sanddornbeere, Heidelbeere-Holdunder und Himbeere-Cranberry gibt, ergeben sich daraus unzählige Möglichkeiten für ein Dessert, die auch alle im Arla® Skyr Blogger-Rezeptbuch vertreten sind. 

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Skyr

Unsere Vorliebe für Eis hat mich dazu angetrieben Frozen Skyr auszuprobieren. Und weil die süße Abkühlung so schnell zubereitet ist und man ohne Reue schlemmen kann, habe ich direkt zwei unterschiedliche Sorten vorbereitet, mit denen sich jedes Vorhaben umsetzen lässt. Mehr zu der Kampagne "Nimm dir mehr vor" erfährst du hier.

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Skyr

Mein Favorit ist der Frozen-Beeren-Skyr, da ich alle Beerensorten liebe. Egal ob Erdbeeren, Heidelbeeren oder wie in diesem Fall Himbeeren:

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Beeren-Skyr

Zutaten (für 4 Portionen)
2 SP pro Portion

500g TK-Beeren
300 - 350g Arla® Himbeer-Cranberry Skyr
125g frische Himbeeren

Zubereitung

Tiefgekühlte Beeren (nicht aufgetaut) zusammen mit dem Skyr in einem leistungsstarken Mixer pürieren, bis die Masse cremig ist. Je nachdem wie stark euer Mixer ist, kann das etwas länger dauern. Falls die Masse dann schon zu weich ist, einfach in eine flache Form füllen und noch mal im Gefrierschrank fest werden lassen. Ansonsten direkt portionieren, mit frischen Himbeeren garnieren und genießen.

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Beeren-Skyr

 Lasst euch von der Konsistenz auf den Fotos nicht täuschen. Wenn man den Frozen-Beeren-Skyr noch von allen Seiten fotografiert, wird er mit der Zeit natürlich immer weicher. Das gleiche Schicksal musste auch der Frozen-Mango-Honig-Skyr über sich ergehen lassen. Damit ich nach meinem Fotoshooting auch noch eine eiskalte Erfrischung genießen konnte, kam das Fotoobjekt erstmal wieder für eine halbe Stunde in den Gefrierschrank :)

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Mango-Honig-Skyr

Aber danach konnte ich ganz in Ruhe schlemmen und mir jeden Löffel vom Frozen Mango-Honig-Skyr auf der Zunge zergehen lassen!

Zutaten (für 3 Portionen) 
3 SP pro Portion (ohne Walnüsse)

1 große Mango (ca. 400g)
300 - 400g Arla® Honig-Skyr
2 Nektarinen oder Pfirsiche
Walnüsse nach Belieben

Zubereitung

Zuerst die Mango schälen, in Stücke schneiden und in einem Gefrierbeutel über Nacht (oder länger) einfrieren. Sobald die Mango gefroren ist, zusammen mit dem Honig-Skyr in einen leistungsstarken Mixer geben und auf höchster Stufe so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Menge des Skyr hängt von dem Gewicht der Mango ab. Man sollte immer genauso viel Skyr nehmen wie Obst. Zum Schluss noch die Nektarinen oder Pfirsiche schälen und in Stücke schneiden. Wer möchte, kann das Obst kurz untermixen, mit einem Löffel unterheben oder den Frozen Mango-Honig-Skyr damit toppen.

Experimente aus meiner Küche: Frozen-Mango-Honig-Skyr

   Sehr gut passen auch ein paar gehackte Walnüsse, die man nach Belieben vorher anrösten oder karamellisieren kann.

Und für welche Sorte schlägt euer Herz?

Eure Yvonne

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Arla® entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

1 Kommentar:

  1. alllsoo- ich würde ja die Mangovariante wählen wenn ich könnte- wobei, die Himbeerversion sieht auch zu gut aus !
    Einen guten Wochenstart dir !

    love
    sophia

    AntwortenLöschen