Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 20. August 2016

Mikado-Obst-Spieße
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Wie schon hier erwähnt, haben wir letzte Woche den fünften Geburtstag meiner Tochter gefeiert. Da mir noch Mikado-Stäbchen von der Pferdekoppel übrig geblieben sind, habe ich daraus einfach ein paar Obst-Spieße vorbereitet:

Experimente aus meiner Küche: Mikado-Obst-Spieße

Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich unterschiedliches Obst wahlweise mit Windbeutel oder kleinen Schokokuchen kombiniert.

Experimente aus meiner Küche: Mikado-Obst-Spieße

Und so wird´s gemacht:

Zutaten

Mikado*
Windbeutel
Schokokuchen
Obst nach Wahl

Zubereitung

Windbeutel auftauen. Obst waschen und mundgerechte Stücke schneiden. Jetzt nach Lust und Laune Obst und Kuchen auf die Mikado-Stäbchen spießen. Bei einigen Obstsorten ist es einfacher, mit einem Holzstächen vorab ein Loch zu pieksen, damit das Mikado-Stäbchen nicht bricht. Die Windbeutel zum Schluß aufpieksen und hinstellen.

Experimente aus meiner Küche: Mikado-Obst-Spieße

Für die Kinder habe ich nur Obst aufgespießt, da es ja schon genügend andere Süßigkeiten gab. Die Erwachsenen durften sich über Schokokuchen und Windbeutel freuen. Was letztendlich auf euren Mikado-Stäbchen landet, ist euch überlassen. Wie wäre es mit aufgespießten Käsekuchen-Häppchen? Oder gefüllte Kekse am Spieß? Beim Obst könnt ihr ebenfalls alles nehmen, was ihr mögt. Neben Beeren und Trauben sind auch Melonenkugeln, Bananenscheiben und Kiwistücke sehr beliebt. Je bunter, desto besser.

Experimente aus meiner Küche: Mikado-Obst-Spieße

Eigentlich kein Wunder, dass die Mikado-Obst-Spieße gut angekomen sind. Die knusprigen Gebäckstangen mit zarter Schokohülle waren schon immer ein Hit. Egal ob auf Partys oder beim gemütlichen Abend vorm Fernseher. Und dank Obst sind die Stäbchen doch bestimmt gesund, oder? ;)

Experimente aus meiner Küche: Mikado-Obst-Spieße

Wie vielseitig man Mikado einsetzen kann, soll auch die Aktion "Stick out your personality" aufzeigen. Weitere Ideen findet ihr auf www.mikado.tv oder auf Instagram unter dem Hashtag #deineartdeinstick.

Und was würdet ihr mit damit anstellen?

Eure Yvonne

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Mikado entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus. Werde das mal ausprobieren bei der nächsten kleinen Fete. Und außerdem mal vielen Dank für die ständig guten und neuen Tipps! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Simpel und trotzdem total lecker! Danke für diese super schnell nachgemachte Idee!

    AntwortenLöschen