Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 15. Juli 2016

Farmersalat

Ich esse sehr gerne Kohl, habe aber meistens das Problem, dass die Köpfe viel zu groß sind. Auch bei der Spitzkohl-Hackfleisch-Pasta ist noch Spitzkohl übrig geblieben, den ich ein paar Tage später in diesem leckeren Farmersalat verarbeitet habe:
 
Experimente aus meiner Küche: Farmersalat
 
Hier könnt ihr auch ganz wunderbar Selleriereste verbrauchen oder ihr macht es so wie ich und kauft direkt ein Bund Suppengrün. Da ist meistens ein kleines Stück Sellerie und ein paar Möhren drin, die hier ebenfalls zum Einsatz kommen:

Zutaten (1 große Schüssel)

4 Möhren
1 Apfel
1/4 Sellerie
250g Spitzkohl
1 Dose Ananas (in Stücke)
Saft von 1/2 Zitrone
150g fettarmer Joghurt (hier: Skyr)
3 - 4 EL Miracel Whip Balance
3 - 4 EL Ananassaft (aus der Dose)
Salz

Zubereitung

Möhren, Apfel und Sellerie schälen, reiben und sofort mit dem Zitronensaft vermischen. Den Sellerie habe ich ganz fein gerieben. Apfel und Möhre etwas gröber. Spitzkohl in feine Streifen schneiden und ebenfalls dazugeben. Ananas abtopfen lassen und den Saft auffangen. Die Stücke evtl. noch etwas kleiner schneiden und mit dem restlichen Gemüse mischen. Nun den Joghurt (oder Skyr) mit Miracel Whip Balance in einer Schüssel mischen, mit Ananassaft und Salz abschmecken. Alles ordentlich vermischen und am besten 1 Stunde ziehen lassen. Vor dem Servieren evtl. noch mal würzen.

Experimente aus meiner Küche: Farmersalat
 
Solltet ihr doch ein großes Stück Sellerie gekauft haben, könnt ihr den Rest in diesem Kartoffel-Sellerie-Pürree verbrauchen.

Eure Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen