Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 27. Juni 2016

Fruchtiger Erdbeerkuchen

Ich muss gestehen, dass ich ein kleines Erdbeerkuchen-Trauma habe. Bei meiner Oma gibt es im Sommer nämlich fast jede Woche Erdbeerkuchen bestehend aus gekauftem Tortenboden, frischen Erdbeeren und Tortenguss. Das kann ja ab und zu mal ganz lecker sein, aber auf Dauer wird das echt langweilig. Der Boden ist trocken, bröselt und wenn man Pech hat, schmecken die Erdbeeren nach nichts. Ganz schlimm wird es, wenn sich noch eine Buttercreme (und die Betonung liegt hier auf Butter!) unter den Erdbeeren versteckt. Dann verzichte ich lieber komplett auf Kuchen.
Aber vor ein paar Wochen waren wir bei unseren Nachbarn zum Kaffee eingeladen, wo es ebenfalls klassischen Obstboden mit Erdbeeren gab. Dieser hingegen schmeckte richtig schön fruchtig und erinnerte so gar nicht an den Erdbeerkuchen von meiner Oma. Neugierig wie ich bin, wollte ich natürlich wissen, was den Kuchen so besonders macht.

Experimente aus meiner Küche: Fruchtiger Erdbeerkuchen

Der Trick ist, dass der Tortenguss mit Erdbeersauce, die man sonst zum Eis serviert, zubereitet wird. Dadurch erhält der Guss einen viel intensiveren Geschmack. Natürlich habe ich das umgehend ausprobiert und den gekauften Tortenboden durch einen selbstgemachten Boden ersetzt, der auch schon bei dieser Erdbeer-Joghurt-Torte zum Einsatz kam.

Experimente aus meiner Küche: Fruchtiger Erdbeerkuchen

Zutaten

Tortenboden:
3 Eier
6 EL Zucker
6 EL Mehl
6 EL Sonnenblumenöl
1,5 TL Backpulver
Belag:
etwa 500g Erdbeeren
2 Pck. Tortenguss, rot
250ml Wasser

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl unter Rühren zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und esslöffelweise unterheben. Eine Obstbodenform* einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und ca. 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und auf eine Tortenplatte stürzen.
In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren. Für den Tortenguss die Dessert-Sauce mit dem Wasser mischen, Tortengusspulver einrühren und aufkochen lassen. Danach direkt den Boden dünn mit etwas Tortenguss bestreichen, Erdbeeren darauf verteilen und mit dem restlichen Guss bedecken. Kalt stellen, bis der Guss fest wird. Abschließend mit ein paar Mandelblättchen garnieren und genießen!

Experimente aus meiner Küche: Fruchtiger Erdbeerkuchen

Und glaubt mir, von diesem Erdbeerkuchen kriegt man einfach nicht genug! Ich musste mich wirklich zusammenreißen, um nicht gleich 3 Stück hintereinander zu verschlingen ;)

Eure Yvonne
*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Hallo Yvonne, ich weiß genau, was du meinst... ich finde diese fertig zu kaufenden Tortenböden einfach schrecklich. Und ich stehe auch nicht so wirklich auf Tortenguss, allerdings hört sich deine genannte Variante mit der Erdbeersauce wirklich gut an. Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren, um das Kriegsbeil mit dem geschmacklosen Guss, der für jede Erdbeere eine Beleidigung ist, zu begraben ;-)

    Fruchtige Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Erdbeersoße ist eine super Idee. Meine Oma hat immer Erdbeersirup genommen. War auch wirklich klasse, weil nicht so geschmacklos.
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  3. Woooooow
    Der schmeckt nach diesem Rezept sogar, wenn ich ihn mache :D Und ich bin beim Backen sonst sowas von untalentiert. Der Tipp mit der Erdbeersoße ist gold wert - was das ausmacht!
    Danke für den leckeren Beitrag =D

    VG
    Marie-Ann

    AntwortenLöschen