Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 2. Mai 2016

Veggie-Burger nach griechischer Art mit Krautsalat {Burger Time}
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Getreu dem Motto, jeden Monat ein neuer Burger, zeige ich euch heute meine neueste Kreation, mit der man auch Vegetarier an den Tisch lockt.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art


Für die Instagram-Kampagne #hilconahinundveg von Hilcona* sollte ich nämlich einen Veggie-Burger mit den vegetarischen Pfannen-Talern, die es in vier Geschmacksrichtungen gibt, zubereiten. Zu gewinnen gibt es auch was, dazu verrate ich aber mehr am Schluss.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Unter dem Motto "Überrasch Deinen Grill!" will Hilcona zeigen, wie lecker veggie vom Grill sein kann.  Hier geht es direkt zu der Aktion. Ich habe mich für die Pfannen-Taler nach griechischer Art entschieden, da ich sowieso schon lange eine Variante mit Krautsalat und Zaziki ausprobieren wollte. Das Rezept für den Krautsalat, habe ich euch ja schon im letzten Beitrag verraten. Natürlich benötigt ihr davon nicht alles für die Burger, aber er schmeckt auch als Beilage sehr gut.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Für die Burger Brötchen habe ich mal ein neues Rezept mit Tomatenmark ausprobiert. Dadurch erhalten sie eine schöne rötliche Färbung und harmonieren geschmacklich wunderbar mit den restlichen Zutaten.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Und so wird´s gemacht:

Zutaten für ca. 8 - 10 Tomaten-Burger Buns

25g frische Hefe
1 EL Zucker
50g Butter
250ml Milch
125ml Wasser
1 TL Salz
700 - 750g Mehl
100g Tomatenmark
1 Ei (Größe M)

Zubereitung

Hefe mit dem Zucker flüssig rühren. Butter und Milch in einem Topf (oder in der Mikrowelle) erwärmen. Je nachdem wie heiß eure Milch ist, kaltes oder lauwarmes Wasser zugießen, so dass alles insgesamt lauwarm ist. Zusammen mit Tomatenmark, 700g Mehl, Salz und Ei zur Hefe geben und etwa 10 Minuten verkneten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, nach und nach etwas Hefe dazugeben. Sobald der Teig nicht mehr am Rand klebt, abgedeckt an einem warmen Ort 45 - 60 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 - 10 Stücke teilen. Zu Brötchen formen, auf zwei mit Backpapier belegte Bleche geben, etwas platt drücken und zugedeckt weitere 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und nacheinander auf mittlerer Schiene etwa 14 - 16 Minuten backen.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Während der Teig für die Brötchen ruht, kann man in Ruhe alle anderen Zutaten vorbereiten und langsam den Grill vorheizen. Wer einen Gasgrill oder eine Pfanne verwendet, spart sich natürlich das Vorheizen. Sobald die Brötchen fertig gebacken sind, können die Pfannen-Taler zubereitet werden. Dafür einfach von jeder Seite 2 - 3 Minuten grillen und den Burger nach Wunsch belegen:

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Zutaten pro Burger

1 Tomaten-Burger Bun
1 Pfannen-Taler nach griechischer Art
Eisbergsalat in Streifen geschnitten
1 - 2 EL Krautsalat (gekauft oder nach diesem Rezept)
1-2 EL Zaziki (gekauft oder nach diesem Rezept)
Tomate (1 - 2 Scheiben)
Rote Zwiebel (1 - 2 Scheiben)
1 EL Feta (hier: Miniwürfel mit Kräuter)

Zubereitung

Das Brötchen aufschneiden und beide Seiten mit Zaziki bestreichen. Krautsalat mit Eisbergsalat mischen und auf  die untere Hälfte legen. Ein Pfannen-Taler nach griechischer Art darauf geben und mit Feta bestreuen. Mit Tomaten- und Zwiebelscheiben belegen und dem Brötchendeckel abschließen.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Wir waren positiv überrascht, wie gut die vegetarischen Burger geschmeckt haben. Wer meinen Blog schon länger liest und mir auf Instagram folgt, weiß sicherlich, dass es bei uns viel Fleisch gibt und wir auch gerne Burger essen (gehen). Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bei diesem Burger kein Fleisch vermisst habe. Die Pfannen-Taler haben dank dem Käse im Inneren und den passenden Gewürzen wunderbar mit den restlichen Zutaten harmoniert und für den letzten Pfiff gesorgt.

Experimente aus meiner Küche: Veggie-Burger nach griechischer Art

Wer jetzt ebenfalls Lust auf einen vegetarischen Burger hat, kann hier beim Instagram-Gewinnspiel von Hilcona mitmachen. Nutzt einen der Pfannen-Taler für eine Burgerkreation und ladet davon ein Bild auf Instagram mit dem Hashtag #hilconahinundveg hoch. Wie wäre es zum Beispiel mit einem italienischen Burger mit Rucola und Parmesan. Oder mexikanisch mit Guacamole und Tomaten-Salsa? Für einen Thai-Burger würden mir spontan Mango-Salsa, Pak Choi und Sprossen einfallen oder vielleicht Ramen-Nudel als Brötchen-Ersatz. Wie ihr seht, gibt es viele Möglichkeiten vegetarische Burger zuzubereiten.

 Eine Jury aus Hilcona-Mitarbeitern, Bloggern und Food-Experten wählt im Anschluss die Gewinner. Der beste Veggie-Burger-Grillmeister erhält einen Reisegutschein im Wert von 2.500 Euro für sein Burger-Land: Italien, Griechenland, Thailand oder Mexiko. Die fünf Nächstplatzierten werden mit einem hochwertigen Veggie-Kochbuch prämiert.

Eure Yvonne

*Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Hilcona entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen