Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 30. Mai 2016

Caesar´s Salad Chickenburger mit Dinkelbrötchen
{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Dass wir hier gerne Burger essen, muss ich euch ja nicht mehr erzählen. Aber nicht immer habe ich Lust und Zeit die Burger Brötchen selbst zu machen. Allerdings kann ich mich mit den gekauften Burger Brötchen nicht anfreunden. Sie sind mir einfach zu labbrig und weichen viel zu schnell durch. Was macht man also, wenn man spontan Lust auf Burger hat, aber keine Zeit, um den Hefeteig anzusetzen? Man steigt auf Aufbackbrötchen um. Davon habe ich sowieso immer mindestens ein oder zwei Beutel im Gefrierschrank. Am Wochenende brauche ich nicht zum Bäcker laufen und auch in der Woche rettet es mich ganz oft, wenn ich vergessen habe den Teig für mein No Knead Brot rechtzeitig vorzubereiten. Und ja, das passiert mir wirklich ganz oft. Meistens fällt mir Sonntag Nachmittag ein, dass ich kein Brot für die Arbeit vorbereitet habe. Wie froh bin ich dann, über die Aufbackbrötchen, die immer auf Vorrat da sind. Am liebsten mag ich übrigens die Dinkel-Brötchen aus der Conditorei Coppenrath & Wiese*, die auch in meinem Burger eine gute Figur machen:

Experimente aus meiner Küche: Caesar´s Salad Chickenburger mit Dinkelbrötchen

Da ich mit den Brötchen keine Arbeit hatte, konnte ich in Ruhe ein passendes Dressing zubereiten. Um den kräftigen Geschmack der Dinkel-Brötchen zu unterstreichen, entschied ich mich für ein ebenfalls kräftiges Caesar´s Salad Dressing. Zusammen mit den Hähchenbruststreifen und dem Parmesan war der Genuss einfach perfekt. Die besonders saftigen Dinkel-Brötchen, die mit traditionellem Dinkelsauerteig gebacken und mit Sonnenblumenkernen, Sesam und Leinsamen verfeinert werden, passten ganz hervorragend dazu.

Experimente aus meiner Küche: Caesar´s Salad Chickenburger mit Dinkelbrötchen

Und hier das Rezept für die Burger, die ich für die "Burger-Mania"-Wochen von Coppenrath & Wiese zubereitet habe:

Zutaten (für 6 Burger)

Caesar´s Salad Dressing:
25g frischer Parmesan (gerieben)
1 Knoblauchzehe
5 EL Miracle Whip Balance
200g Schmand
1 TL Weißweinessig
1 TL Worcestersauce
Salz und Pfeffer
Außerdem:
 6 Dinkel-Brötchen zum Aufbacken (hier: Conditorei Coppenrath & Wiese)
400g marinierte Hähnchensteaks (für Grill und Pfanne)
40g frischer Parmesan (gehobelt)
Salat (Lollo Rosso)
1 Tomate

Zubereitung

Zuerst das Dressing vorbereiten. Dafür alle Zutaten ordentlich vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die Dinkel-Brötchen nach Packungsanleitung aufbacken. Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Salat ebenfalls waschen, gut abtrocknen und in passende Stücke zupfen. Die Hähnchensteaks in einer Pfanne oder auf dem Grill 5 - 6 Minuten von jeder Seite braten. Herausnehmen, schräg in dünne Scheiben schneiden und ggf. nochmal kurz von jeder Seite anbraten. Sobald die Brötchen fertig sind, aus dem Backofen herausholen, aufschneiden und beide Seiten mit Caesar´s Salad Dressing bestreichen. Auf die untere Hälfte ein Salatblatt legen, erneut etwas Dressing und Fleisch darauf verteilen. Mit einer Tomatenscheibe und etwas gehobeltem Parmesan garnieren und mit der oberen Brötchenhälfte abdecken. Direkt servieren und genussvoll reinbeißen.

Experimente aus meiner Küche: Caesar´s Salad Chickenburger mit Dinkelbrötchen

Anders wie bei gekauften Burgerbrötchen haben die Dinkel-Brötchen gute Arbeit geleistet und sind nicht durchgeweicht. Obwohl ich ordentlich Dressing auf den Brötchenhälften verteilt habe, waren diese bis zum letzten Bissen von außen kross und innen wunderbar saftig.

Experimente aus meiner Küche: Caesar´s Salad Chickenburger mit Dinkelbrötchen

Für mich die perfekte Lösung, wenn es mal schnell gehen soll! Aber auch als Proviant für unterwegs eignen sich diese Caesar´s Salad Chickenburger ganz hervorragend, da sie auch kalt immer noch sehr gut schmecken.

Weitere Burgerkreationen mit dem Brötchen-Sortiment aus der Conditorei Coppenrath & Wiese findet ihr auch auf www.kuchenkult.de.

Eure Yvonne

*Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Conditorei Coppenrath & Wiese entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen