Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 14. Februar 2016

Gedeckter Apfelmuskuchen

Ja ich weiß heute ist Valentinstag :) Und vielleicht habt ihr an dieser Stelle etwas in Herzform erwartet? Aber heute wäre es ja eh schon zu spät! Deshalb gibt es schlicht und einfach einen leckeren Kuchen. Einen gedeckten Apfelmuskuchen um genau zu sein. Und da dieser Blechkuchen so schön neutral ist, kann man ihn auch an jedem Tag servieren! Seid ihr jetzt überzeugt? Nein? Na dann lasse ich einfach mal die Bilder für sich sprechen :)

Experimente aus meiner Küche: Gedeckter Apfelmuskuchen

Natürlich könnt ihr den Zuckerguss über den gesamten Kuchen verteilen und erst danach anscheiden. Und ihr müsst dabei auch nicht so rumsauen ;)

Experimente aus meiner Küche: Gedeckter Apfelmuskuchen

Man kann den Kuchen direkt essen, aber je länger er durchzieht, desto besser. Selbst nach vier Tagen schmeckt der Kuchen immer noch grandios! Und so wird er gemacht:

Zutaten (1 Blech)

Teig:
600g Mehl
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
300g Butter
100g Frischkäse
2 Eier (M)

Füllung:
3 - 4 EL Paniermehl
1,4 - 1,5 kg Apfelmus oder Apfelkompott
150g Puderzucker
1 - 2 EL Wasser
4 EL Zitronensaft

Zubereitung

Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter, Frischkäse und Eier einen glatten Teig kneten und zugedeckt 1 Stunde kalt stellen. Danach den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Hälfte des Teiges zwischen zwei Bögen Backpapier ausrollen und mit dem unteren Backpapier auf den Boden eines tiefen Backblechs (32 x 39cm) legen. Mit Paniermehl bestreuen und den Apfelmus oder das Apfelkompott (ich hatte 710g Apfelmus und 720g Apfelkompott mit Stücken) gleichmäßig darauf verteilen. Wer mag, könnte auch noch eine Decke aus Marzipan auslegen. Jetzt den restlichen Teig ebenfalls zwischen zwei Lagen Backpapier auf die gleiche Größe ausrollen und vorsichtig mit Hilfe einer Lage Backpapier auf die Füllung legen. Jetzt vorsichtig mit einer Gabel mehrmals einstechen und auf der unteren Schiene 35 - 40 Minuten goldgelb backen. Den ausgekühlten Kuchen noch mit Zitronenglasur bestreichen. Dafür einfach Puderzucker mit Wasser und Zitronensaft verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Trocknen lassen und servieren.

Experimente aus meiner Küche: Gedeckter Apfelmuskuchen

Falls ihr aber dennoch eine Last-Minute-Idee zum Valentinstag sucht, dann kann ich euch diese gefüllten Blätterteigherzen empfehlen ;)

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Der sieht aber auch gut aus ! Das Rezept wird gespeichert:)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das klingt echt toll! Gerade das mit dem Frischkäse im Teig finde ich spannend und muss ich demnächst mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen