Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 16. Februar 2016

Gebratene Mie-Nudeln mit Hähnchen und Pak Choi

 Es ist jetzt ungefähr zwei Jahr her, da habe ich Mie-Nudeln gekauft, weil ich so viele Ideen hatte, was ich damit ausprobieren könnte. Dummerweise, habe ich keine einzige davon in den letzten 2 Jahren umgesetzt. Dennoch wurde der Drang jetzt wieder größer, die Mie-Nudeln endlich aufzubrauchen. Als ich dann vor kurzem Baby Pak Choi bei Aldi entdeckt hatte, war die Idee für gebratene Mie-Nudeln geboren. Zusammen mit Hähnchen, Zuckerschoten und Möhren ist daraus letztendlich - nach nur 2 Jahren - dieses Gericht entstanden:

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Mie-Nudeln mit Hähnchen und Pak Choi
Pak Choi ist übrigens ein Verwandter des Chinakohls, erinnert vom Aussehen allerings mehr an Mangold oder Spinat. Er sollte nur kurz gegart werden und eignet sich somit hervorragend für Wok-Gerichte :)

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Mie-Nudeln mit Hähnchen und Pak Choi

Zutaten (für 4 Personen)

250g Mie-Nudeln
500g Hähnchenbrustfilet
2 Möhren
200g Zuckerschoten
1 Bund Frühlingszwiebel
300g Baby Pak Choi (oder Chinakohl)
optional: Sojasprossen
Salz, Pfeffer
2 - 3 Eier
10 - 12 EL Sojasoße (z.B. diese*)
10 EL Wasser
1 TL Speisestärke
1 TL Zucker
2 TL Asia Wok Gewürzmischung
(meine ist vom Aldi, aber das gibt es auch von verschiedenen Anbietern)
optional: Ingwer, Koriander, Chilli, Knoblauch
Öl zum Braten (hier: Olivenöl, aber Sesamöl wäre auch gut)

Zubereitung

Hähnchen in kleine Stücke schneiden, mit etwas Salz, Pfeffer und Öl einreiben und kurz ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten. Die Möhren schälen und in dünne 3cm lange Stifte schneiden. Frühlingszwiebel, Zuckerschoten und Pak Choi waschen. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Zuckerschoten halbieren. Die Enden vom Baby Pak Choi abschneiden und die großen Blätter halbieren. Wenn ihr kein Baby Pak Choi bekommt, könnt ihr natürlich auch die große Variante nehmen. Diese muss dann einfach entsprechend kleiner geschnitten werden. Ansonsten könnten ihr den Pak Choi auch komplett rauslassen oder durch Chinakohl ersetzen. Wer noch Sojasprossen dazugeben möchte, gießt diese ab und spült sie einmal im Sieb durch. Die Eier werden noch mit einem Teelöffel Sojasoße verquirlt und beiseite gestellt. Die restliche Sojasoße wird mit dem Wasser, der Speisestärke, dem Zucker und den Gewürzen vermischt und ebenfalls beiseite gestellt.

Nun die Mie-Nudeln nach Packungsansweisung zubereiten und im Sieb abtropfen lassen. Öl in einem Wok erhitzen, das Fleisch darin portionsweise hellbraun anbraten und herausnehmen. Danach das Ei in den Wok geben, stocken lassen, zerrupfen und zum Fleisch geben. Nacheinander das Gemüse anbraten. Zuerst die Möhren und Zuckerschoten, kurz danach die Frühlingszwiebel und zum Schluss der Pak Choi. Nach ca. 6 - 7 Minuten, also wenn das Gemüse den gewünschten Biss hat, das Fleisch, die Eier und die Nudeln (ggf. auch die Sojasprossen) dazugeben und darin erhitzen. Die Soja-Gewürz-Mischung darübergießen, gut vermischen, kurz ziehen lassen und abschmecken. Evtl. noch etwas Sojasoße zufügen und dann servieren.

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Mie-Nudeln mit Hähnchen und Pak Choi

Lasst euch bitte nicht von der Menge auf dem Bild täuschen. Ihr seht hier lediglich eine Portion ;) Gebraten wurde alles im Wok, wie ihr hier sehen könnt. 

Experimente aus meiner Küche: Gebratene Mie-Nudeln mit Hähnchen und Pak Choi

Natürlich benötigt man etwas mehr Zeit für das Gericht, um das Gemüse vorzubereiten. Aber es lohnt sich auf jeden Fall und erspart den Weg zum Chinesen ;)

Eure Yvonne

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Wie passend! In meinem Küchenschrank befinden sich auch noch Mie Nudeln (wahrscheinlich auch schon seit 1,5 Jahren) und der Kühlschrank ist voll mit Gemüse. Ich weiß schon was es heute Abend gibt :-)

    Sieht sehr lecker aus. Danke für die Inspiration.

    Lieber Gruß
    Miri

    AntwortenLöschen
  2. Da musste ich lachen - ein paar Zutaten haben sich in meinem Vorratsschrank auch schon häuslich niedergelassen... immer diese Ideen, die dann aufgeschoben werden ;) Wok Nudeln gehören bei mir aber nicht dazu - die gbt es bei uns recht häufig. Und deine Wokpfanne sieht super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Freue mich schon darauf es zu probieren! Es sieht jedenfalls ziemlich gut aus:-)
    Allgemein schmeckt die asiatische Küche einfach zu gut;-)
    VG aus Obermais, Marina

    AntwortenLöschen