Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 5. Februar 2016

Ein verlängertes Wochenende in London {EamK on Tour}

Die liebe Yvonne von Puppenzimmer startet das Blogprojekt "Reiseglück", an dem ich mich in diesem Monat gerne beteiligen möchte. Sie gibt jeden Monat eine Stadt oder ein Land vor, zu denen sie Reiseberichte, Insidertipps und Rezepte sammelt. Dabei heraus kommen soll eine (hoffentlich) große Linksammlung, zu dem jeweiligen Ort. Ich finde die Idee ganz toll, da ich vor Reisen selber auch gerne im Internet stöbere und für jeden Tipp dankbar bin. In diesem Monat dreht sich alles um London, wo ich selber vor 10 Jahren mit meiner Mama war.

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}


Beim Sichten der Fotos musste ich feststellen, dass meine Fotos damals echt schlecht waren. Ich habe weder auf einen schönen Bildaufbau geachtet, noch habe ich alle (wichtigen) Details festgehalten. So kann ich euch beispielsweise gar nicht mehr sagen, in welchem Hotel wir übernachtet haben, da ich kein einziges Foto habe, auf dem der Name vom Hotel abgebildet ist und ich es nach 10 Jahren einfach nicht mehr weiß. Aber ich weiß noch ganz genau dass wir Anfang November herrliches Wetter hatten und bei Sonnenschein die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten erkunden konnten.

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Dazu gehörten für uns natürlich auch der Besuch des Buckingham Palace, Westminster Abbey und der Tower of London, wobei wir uns darauf beschränkt hatten, die prachtvollen Gebäude von außen zu betrachten.

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Was wir hingegen schon in Deutschland (über expedia.de) gebucht hatten, war eine Bootsfahrt auf der Themse:

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Je nach Tageszeit kann man die Aussicht auf die Tower Bridge und das London Eye sowohl bei Tageslicht, als auch bei Dämmerung genießen, wobei letzteres für stimmungsvollere Fotos sorgt ;)

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Ebenfalls lohnenswert - natürlich nur bei gutem Wetter - ist ein Spaziergang im Hyde Park. Vor allem morgens ist es hier noch herrlich ruhig und man kann so richtig schön die Seele baumeln lassen und Schwäne beobachten.

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Nach dem Spaziergang ist man dann auch wieder voller Elan und kann sich ins Getümmel des Wachsfigurenkabinetts Madam Tussauds "schmeißen":)

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Ob man das unbedingt sehen sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meiner Mama hatte es gefallen und das war die Hauptsache ;) Das Londoner Nachtleben hingegen haben wir kaum mitbekommen. Wir sind zwar abends noch ein wenig herum geschlendert, um uns die beleuchtete Stadt anzuschauen, aber mehr auch nicht.

Experimente aus meiner Küche: London {EamK on Tour}

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass wir ein paar schöne Tage in London verbracht und die (für uns) wichtigsten Sehenswürdigkeiten abgeklappert haben. Wahrscheinlich würde ich es heutzutage ruhiger angehen und nicht von einem Punkt zum nächsten hetzen ;) Mich lieber in ein nettes Café setzen und die Stadt auf mich wirken lassen.

Und wie laufen Städtetrips bei euch so ab? Je mehr man sieht, desto besser oder weniger ist mehr? ;)

Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. Oh das sind aber trotzdem schöne Bilder, wie ich finde. Und Hauptsache ist doch die schöne Erinnerung und nicht der Name des Hotels ;)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen