Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 20. Februar 2016

Bananen-Walnuss-Kuchen mit Matcha

Kennt ihr Matcha? Ich hatte es zwar schon öfter auf anderen Blogs gesehen, mich aber selber noch nie für den vermahlenen Grüntee interessiert. Das sollte sich aber mit der Einladung von aiya – THE TEA zum Matcha Day in Berlin ändern.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016


Herzlich empfangen wurden wir in den Redaktionsräumen des sisterMAG, wo alles perfekt auf das Event abgestimmt und mit Liebe zum Detail dekoriert war.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Natürlich musste alles festgehalten und von jedem Blickwinkel fotografiert werden ;)

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Beim Matcha-Frühstück konnten wir auch direkt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Matcha kennenlernen. Ob im Matcha Latte, Matcha Smoothie oder in Matcha Waffeln.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016
 
 Ich muss zugeben, dass mir der Matcha Latte gar nicht zugesagt hatte. Die Waffeln hingegen waren sehr lecker und auch die Cocktails mit Matcha waren voll mein Ding. Aber dazu später mehr ;)

Zuerst wurden uns noch die interessanten Fakten zur Entstehung und Verarbeitung von Matcha näher gebracht. Warum der Tee zwei bis vier Wochen vor der Ernte mit dunklen Netzen abgedeckt wird und was bei der Ernte beachtet werden muss, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Im Gegensatz zu Grüntee-Pulver wird Matcha nicht aus herkömmlichen Teesorten hergestellt und ausschließlich in Granit-Steinmühlen ultrafein vermahlen. Diesen Unterschied kann man gut per Hand überprüfen. Imitate sind grob und rau, während Matcha pudrig und fein ist, wovon wir uns selber überzeugen konnten.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Nach der tollen Präsentation wurden wir in Gruppen aufgeteilt, um in verschiedenen Workshops die abwechslungsreiche Food- und Beauty-Welt von Matcha kennenzulernen.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Voller Vorfreude startete unsere Gruppe zuerst mit dem Fotostyling-Workshop, bei dem uns Claudia Gödke einen Einblick in ihre Arbeit gewährte und uns mit Tipps und Tricks rund um die Food-Photography versorgte.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Während wir Untergründe gebastelt und Fotosets aufgebaut haben, wurden wir nebenbei schon fleißig mit leckeren Matcha-Cocktails versorgt :)

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Danach durften wir uns an der Beauty-Station ausleben und wahlweise ein Matcha-Peeling, ein Matcha-Lippenbalsam oder eine Matcha-Badebombe herstellen. Die Anleitung für das Lippenbalsam findet ihr hier.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Nebenbei blieb immer etwas Zeit, um es sich in der Chillzone gemütlich zu machen. Ein Matcha-Martini zu trinken und mit den anderen zu plaudern.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Beim dritten - und für uns letzen Workshop - durften wir gemeinsam mit Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe Matcha in der Küche ausprobieren.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

 Während die anderen Gruppen schon Kekse und Muffins zubereitet hatten, blieb für uns noch das Bananenbrot über.

Experimente aus meiner Küche: Matcha Day 2016

Da wir beim Workshop keine Zeit mehr hatten, das Bananenbrot zu probieren, habe ich es zu Hause - abwandelt nach diesem Rezept - nachgemacht und meine Familie damit beglückt.
 
Experimente aus meiner Küche: Bananen-Walnuss-Kuchen mit Matcha

Euch kann ich leider kein Stück abgeben, da wir schon alles aufgefuttert haben. Aber mit diesem Rezept könnt ihr den Bananen-Walnuss-Kuchen mit Matcha ganz einfach selber machen:

Zutaten 
 (Kastenform 25 - 30cm)

85g brauner Zucker
75g weiche Butter
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100g Joghurt (hier: Vanillejoghurt) oder 3 EL Milch
3 mittelgroße reife Bananen
100g Walnüsse
50g gehackte Zartbitterschokolade
2 TL Matcha zum Kochen

Zubereitung 

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Butter mit Zucker schaumig schlagen und die Eier nacheinander gut unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Bananenmus und dem Joghurt zum Teig geben und alles kurz verrühren. Nüsse hacken und unterrühren. Den Teig halbieren. Unter eine Hälfte 2 Teelöffel Matcha geben und so lange rühren, bis der Teig grün ist. Unter die andere Hälfte die gehackte Schokolade heben. Nun die beiden Teige abwechselnd in eine gefettete Kastenform füllen und mit einer Gabel vermiscehn. Auf mittlerer Schiene ca. 50 - 55 Minuten backen. Nach 15 Minuten einen 1cm tiefen Schlitz in die Oberfläche schneiden.  Danach vollständig auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Wer mag, kann noch etwas Schokolade schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.

Experimente aus meiner Küche: Bananen-Walnuss-Kuchen mit Matcha

Ich hoffe mein Einblick in die Matcha-Welt hat euch gefallen und ich würde gerne wissen, wie ihr zu dem grünen Tee steht?

Eure Yvonne

*Vielen Dank an das Team von sisterMag und aiya – THE TEA für das tolle Event. Und an die Fotografin Patricia Haas (@patriciahaasberlin) für die wundervollen Fotos for #sisterMAG #matchaday16.

1 Kommentar:

  1. Davon klaue ich mir jetzt einfach ein Stückchen :)
    Das sieht wirklich gut aus und muss herrlich schmecken.
    Danke für dein Rezept und viele Grüße!

    AntwortenLöschen