Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 30. Oktober 2015

Ich back mir: Zweierlei Quarkbrötchen

Diesen Monat muss ich mal wieder in meine Trickkiste greifen, um ein Rezept für Claras neueste "Ich backs mir"-Runde beisteuern zu können. Denn obwohl bei uns mindestens einmal in der Woche Brot gebacken wird, habe ich es nicht geschafft, ein neues Rezept auszuprobieren. Hier wird halt viel zu gerne das No Knead Brot gegessen. Zum Glück schlummern auf meiner Festplatte immer noch ein paar unveröffentlichte Rezepte, die dann bei passender Gelegenheit hervorgeholt werden. So wie diese Quarkbrötchen, die ganz ohne Hefe auskommen und sowohl süß, als auch herzhaft sehr lecker sind:

Experimente aus meiner Küche: Zweierlei Quarkbrötchen #ichbacksmir

Vor allem die Schokobrötchen waren hier sehr beliebt und schmeckten auch am nächsten Tag sehr gut. Die Pizzabrötchen hingegen, die mit Käse und Röstzwiebeln zubereitet werden, schmecken frisch am besten und eignen sich auch wunderbar als Beilage zu einer leckeren Suppe.



Und so wirds gemacht:

Zutaten

Basisteig:
200g Magerquark
7 EL Milch
1 Ei (geht aber auch ohne)
8 EL Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
400g Mehl
1,5 Pck. Backpulver

Variante Schokobrötchen (für ½ Teig):
50g Zucker
½ TL Vanilleextrakt oder ½ Pck. Vanillezucker
50g Zartbitterschokolade, gehackt

Variante Pizzabröchten (für ½ Teig):
60g Käse, geraspelt oder klein geschnitten
1 EL Röstzwiebel
1 TL Salz
1 TL Rosmarin

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Magerquark mit Milch und Sonnenblumenöl verrühren. (Evtl. das Ei zufügen). Mehl, Backpulver und Salz mischen, darüber sieben und kurz verkneten, bis sich alle Zutaten vermischt haben und der Teig krümelig ist. Wenn man – so wie ich – beide Varianten gleichzeitig backen möchte, dann sollte man an dieser Stelle den Teig halbieren.

Für die Schokobrötchen Zucker, Vanilleextrakt oder Vanillezucker sowie die gehackte Schokolade zufügen und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Zu einer Rolle formen und in 8 – 10 Stücke schneiden. Diese etwas platt drücken und evtl. mit den Händen rund formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Für die Pizzabrötchen Käse, Röstzwiebel, Salz und Rosmarin unter die zweite Teighälfte mischen und ebenfalls zu einer Rolle formen, in Stücke schneiden und die geformten Brötchen auf das Backblech legen.

Evtl. noch mit Milch oder Kondensmilch bestreichen und ca. 25 – 30 Minuten (je nachdem, wie groß ihre eure Brötchen geformt habt) backen.

Experimente aus meiner Küche: Schokobrötchen #ichbacksmir
 
Die Quarkbrötchen können natürlich nach Belieben verändert werden. Versucht doch mal Rosinen, getrocknete Tomaten oder Äpfel.

Experimente aus meiner Küche: Pizzabrötchen #ichbacksmir
 
Und für welche Variante schlägt euer Herz?

Weitere Brot & Brötchen-Rezepte findet ihr wie immer hier:

http://www.tastesheriff.com/ichbacksmir-in-diesem-monat-gibts-kuerbisbrot/

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Guten Abend :)
    Die Situation kenne ich, ab und an ist es doch echt gut, immer mal noch ein Rezept auf der hohen Kante zu haben ;)
    Deine Brötchen sehen total lecker aus, vor allem die mit Schoki. Vielleicht probiere ich die auch mal aus!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Die Schoko-Variante hat es mir grad voll angetan :) Mhhh, schade dass ich grad gefrühstückt habe. Muss ich mir fürs nächste Mal aufheben :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yvonne!
    Toll, dass du dabei bist - und das ja quasi gleich zweimal!
    Deine Rezepte hören sich super an!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept. Landet auf meiner Nachkoch/backliste!

    AntwortenLöschen