Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 19. September 2015

Zwetschgen-Mandel-Tarte

Letzten Sonntag hatte meine Oma Geburtstag und wie schon in den vergangenen zwei Jahren, haben wir ihren Geburtstag wieder bei mir zu Hause gefeiert. Hier ist mehr Platz, Oma muss sich um nichts kümmern und darf den Tag einfach genießen. Auch wenn sie mit ihren 81 Jahren noch wirklich fit ist, sollte sie an diesem Tag (und dem davor) nicht stundenlang in der Küche stehen, so wie sie es früher immer gemacht hat. Natürlich habe ich zu diesem Anlass auch wieder fleißig Kuchen gebacken, den ich euch jetzt nach und nach zeigen werde. Den Anfang macht diese Zwetschgen-Mandel-Tarte mit Marzipan:



Zutaten

Teig:
300g Mehl
1 TL Backpulver
150g kalte Butter
100g Zucker
1 Ei
1 paar Dreher aus der Vanillemühle (oder 1 Pck. Vanillezucker)
1 Prise Salz

Füllung:
1 Ei+ 2 Eiweiß (oder 2 Eier)
200g Marzipan
1 Pck. Vanillezucker
50g gemahlene Mandeln
ca. 700g Zwetschgen (oder Pflaumen)

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Für den Teig einfach alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und 3/4 davon zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen. Den Teig mit der unteren Lage Backpapier in die Tarteform (ø 31cm) legen und einen Rand hochziehen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank lagern. Für die Füllung die Eier mit Vanillezucker und klein geschnittenem (oder gezupften) Marzipan aufschlagen. Mandeln unterrühren und die Masse auf dem Teig verteilen. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Fächerförmig auf der Mandel-Marzipan-Creme verteilen. Den restlichen Teig als Streusel auf den Zwetschgen verteilen und auf der unteren Schiene ca. 45 Minuten backen.



Vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben und genießen. Der Kuchen ist richtig schön herbstlich, nicht zu süß und natürlich wandelbar. Wenn ihr keine Zwetschgen mögt, könnt ihr auch Aprikosen oder Äpfel nehmen. Ihr habt kein Marzipan im Haus? Dann lasst es einfach weg und nehmt 100g Mandeln und etwas mehr Zucker ;)



Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Mmnhhh, sieht der lecker aus.
    Tolle Bilder. Was hast du als "Untergrund" verwendet?
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen