Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 8. September 2015

Safran-Berberitzen-Reis mit Minzjoghurt

Als ich vor ein paar Tagen mal wieder Berberitzen bei Aldi im Angebot gesehen habe, ist mir eingefallen, dass ich irgendwann im letzten Jahr so einen leckeren Reis damit gekocht habe. Schnell auf dem Blog nachgeschaut und festgestellt, dass ich das Rezept nie veröffentlicht habe. Damals hatte ich bei Eva die Persisch Polo Box gewonnen und mit den Zutaten diesen Safran-Berberitzen-Reis zubereitet:

Experimente aus meiner Küche: Safran-Berberitzen-Reis mit Minzjoghurt

Zutaten (für 3 - 4 Personen)

Reis:
400g Reis (hier: Sadri Reis)
3 Msp. Safran
1 Msp. Zucker   
50g Butter
100g Berberitzen
Olivenöl
2 EL Zucker
Joghurt:
250g Naturjoghurt
1/4 Gurke
2 EL getrocknete Minzblätter 

Zubereitung

Zuerst den Joghurt zubereiten. Dafür die Gurke schälen und klein würfeln. Zusammen mit den Minzblättern zum Joghurt geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Verzehr kalt stellen. 

Jetzt den Reis zweimal durchspülen und dann mit 600ml Wasser und einer Prise Salz im Topf zum Kochen bringen. Dann die Temperatur auf niedrigste Stufe stellen und den Reis bei geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist. Den Safran zusammen mit der Msp. Zucker in einem Mörser zerstoßen. Sobald der Reis fertig ist, in ein Sieb füllen und die Butter und den zerstoßenen Safran in den noch heißen (leeren) Kochtopf geben, bis die Butter schmilzt.  Jetzt den fertigen Reis dazugeben, alles gut vermischen und 5 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Berberitzen mit kaltem Wasser in einem Sieb waschen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Berberitzen mit 2 EL Zucker etwa 5 Minuten rösten. Zum Anrichten den Reis auf Tellern anrichten und mit den Berberitzen bestreuen. Minzjoghurt dazureichen und genießen.

Experimente aus meiner Küche: Safran-Berberitzen-Reis mit Minzjoghurt

Die Menge reicht für 3 - 4 Personen als Hauptgericht. Kann aber natürlich auch als Beilage serviert werden.

Eure Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen