Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 28. September 2015

Kreative Resteküche: Ofen-Tortilla #resteausmeinerküche

Wer kennt es nicht? Es sind so viele Lebensmittel im Haus, aber dennoch fehlt immer irgendetwas ;) Mal sind es die Eier oder die Butter oder doch eine spezielle Zutat, die man jetzt für dieses eine Gericht benötigt. Man geht eigentlich nur wegen ein oder zwei Sachen einkaufen und kommt mit einem vollen Korb wieder zurück. Hände hoch, wer sich angesprochen fühlt ;) Also mir ging es eine ganze Zeit lang so und da ich auf dem Weg nach Hause immer am Supermarkt vorbeikomme, war ich teilweise 3 - 4 Mal in der Woche einkaufen. Das war einfach zuviel. Jetzt versuche ich das Essen "vorzuplanen", um nur noch am Anfang der Woche und evtl. am Wochenende einzukaufen. Natürlich klappt das nicht immer, denn manchmal bleibt noch Essen vom Vortag über, was gar nicht geplant war oder Oma lädt ein und schon ist meine ganze Planung im Eimer ;)

Neigen sich die Vorräte dem Ende zu, fange ich halt an, die "Reste aus meiner Küche" zu verbrauchen ;) Dann wird geguckt, was im Haus ist und was man daraus zaubern könnte, ohne noch einmal einkaufen zu müssen. Und weil das manchmal gar nicht so einfach ist und auch ich mich immer wieder dazu "zwingen" muss, nicht doch noch schnell ein paar fehlende Zutaten zu besorgen, möchte ich gemeinsam mit euch die "Kreative Resteküche" ins Leben rufen. Bei dieser Challenge geht es darum zu zeigen, was ihr zubereitet, wenn sich die Vorräte dem Ende zuneigen und man nur noch begrenzte Lebensmittel zur Verfügung hat. Was kocht ihr aus den "Resten", um euch und/oder eure Familie satt zu bekommen? Was macht ihr mit altem Brot? Wie verarbeitet ihr Gemüse und Obst, was schon überreif ist? Ihr habt gekochte Nudeln über? Was macht ihr damit? Ich möchte, dass wir uns gegenseitig motivieren, Reste aufzubrauchen und würde mich sehr freuen, wenn ihr dabei auf Instagram, Facebook oder Google+ mitmacht und unter dem Hashtag #resteausmeinerküche eure Rezepte und Ideen teilt. Ihr habt ein Blog und möchtet einen Beitrag/Rezept dazu veröffentlichen? Das wäre natürlich super und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr auf diesen Beitrag verlinkt. Im Gegenzug würde ich ein Round Up machen und alle Gerichte auf meinem Blog vorstellen.

Außerdem finde ich das Thema "Essensplanung" an sich sehr spannend und würde gerne von euch wissen, wie ihr das handhabt? Plant ihr im Voraus oder entscheidet ihr jeden Tag spontan, was ihr kochen werdet? Habt ihr schon mal etwas zu dem Thema veröffentlicht? Dann hinterlasst den Link gerne im Kommentar und ich werde den Beitrag in der Zusammenfassung aufnehmen.

Natürlich werde ich auch immer wieder versuchen euch die "Reste aus meiner Küche" vorzustellen. Den Anfang macht diese Ofen-Tortilla:

Experimente aus meiner Küche: Ofen-Tortilla #resteausmeinerküche

Ich hatte noch Eier und Kartoffeln, aus denen ich eine vollständige Mahlzeit zubereiten wollte. Natürlich hätte ich einfach Bratkartoffeln und Spiegelei machen können, aber das war mir zu langweilig ;) Dank der Ofen-Tortilla konnte ich noch Käse, Schmand, ein paar Bohnen und diese rumänische Mini Salami verbrauchen. 

Zutaten (3 - 4 Personen)

800g Kartoffeln
1 Zwiebel
100g grüne TK-Bohnen
 350g Salami (ich hatte diese)
8 Eier
100g Schmand
1 handvoll Käse (hier: 2 Scheiben Gouda in Würfel)
Rapsöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Bohnen ebenfalls kleiner und die Salami in Würfel schneiden. Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Öl in einer ofenfesten Pfanne (ich habe diese von Kuhn Rikon*) erhitzen und die Kartoffelwürfel darin unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten braten. Danach Zwiebel, Bohnen und Salami dazugeben und weitere 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier mit Schmand verrühren und ordentlich mit Salz abschmecken. Das Ganze über die Kartoffeln gießen, mit Käse bestreuen und im Backofen ca. 20 Minuten stocken lassen. Wenn ihr keine ofenfeste Pfanne habt, könnt ihr die Kartoffelmischung auch auf ein Blech oder eine Form verteilen und dann mit der Eimasse übergießen.

Experimente aus meiner Küche: Ofen-Tortilla #resteausmeinerküche

Das Gericht lässt sich übrigens wunderbar abändern und den vorhandenen Resten anpassen. Statt Bohnen könnt ihr auch Paprika oder Pilze dazugeben. Die Salami kann man einfach weglassen oder durch Speckwürfel bzw. Kochschinken ersetzen. Ihr habt keinen Schmand im Haus? Dann nehmt einfach etwas Sahne oder Milch und auch den Käse könnt ihr beliebig wählen.

Habt ihr noch andere Ideen oder vielleicht sogar Rezepte für Tortilla? Dann zeigt sie uns unter dem Hashtag #resteausmeinerküche ;) Ihr nutzt weder Facebook, Instagram oder Google+? Na dann hinterlasst eure Ideen doch als Kommentar unter diesem Beitrag!

Ich freue mich schon auf eure Rezepte, Kommentare, Beiträge und Anregungen und hoffe auf eure Teilnahme :)

Eure Yvonne

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Das finde ich total toll! Klar, irgendwas bleibt immer mal übrig oder fehlt. Aber ich war auch gerne mal jeden Tag nach der Arbeit einkaufen - mittlerweile machen wir einen großen Wocheneinkauf.
    Wir planen vorher, was es die Woche geben soll, nehmen einen Einkaufszettel mit und kaufen (fast) nur das, was draufsteht.
    Das sorgt nicht nur für besser aufgeräumte Schränke, sondern auch für ein volleres Bankkonto :D

    Resteessen gibt es natürlich trotzdem immer mal und wenn was Hübsches abfällt, werd ich gerne dabei sein.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich plane 1x in der Woche das Essen für eine Woche vor. Ein großer Einkaufszettel, alle Wünsche der Familie mit einbeziehen und möglichst flexibele Gerichte einfließen lassen :-) Mache ich inzwischen sehr viele Jahre so. Ich gehe nicht gerne einkaufen und noch weniger gerne schreibe ich den Einkaufszettel �� Mir hilft es, daß ich so nur 1x in der Woche darüber nachdenken muss.

    Flexibele Gerichte deswegen, weil man so auch mal das geplante Montagsessen auf Mittwoch schieben kann ;-) Man weiß ja nie, was so passiert.

    Ich finde dein Vorhaben jedenfalls ganz doll toll, und stelle direkt mal unser Mittagessen von heute auf mein IG - Profil. Alles Liebe, Jana

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee find ich super, so richtig kreativ in der Küche wird man doch erst wenn man ein bisschen gefordert wird!
    Die Tortilla mit Pilzen stelle ich mir mega lecker vor.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Ein Essensplan vor dem Großeinkauf habe ich versucht, hat aber nicht geklappt, weil ich nicht so gern mit einer Einkaufsliste im Supermarkt unterwegs bin. Ich möchte beim Einkaufen von den Lebensmitteln inspiriert werden. Wenn etwas im Angebot ist und gerade Saison hat, dann kaufe ich es ein und meistens fällt mir dazu auch gleich ein gutes Gericht ein, was ich daraus kochen kann. Wenn ich also drei Zutaten sehe, die gut zusammen passen, sehr ich auch schon gleich das gekochte Gericht vor meinen Augen..
    Zuhause packe ich dann alles aus und schreibe die Gerichte gleich auf, damit ich es nicht wieder vergesse, denn sonst weiß ich an Ende der Woche nicht mehr warum ich manche Zutaten gekauft habe.
    Natürlich muss ich meistens nach ein paar Tagen wieder los um frische Milch, Gleich und Obst zu kaufen, da dies leider nicht für für ganze Woche reicht, aber das geht dann schnell.

    AntwortenLöschen