Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 26. September 2015

Heidelbeer-Cheesecake

Heute habe ich einen Kuchen für euch, der nicht wirklich fotogen ist und der auf den Fotos nicht mal ansatzweise so gut aussieht, wie er in Wirklichkeit schmeckt. Lasst euch also nicht vom ersten Anblick abschrecken, sondern denkt an die inneren Werte. Cremig, fruchtig und unglaublich lecker :)

Experimente aus meiner Küche: Heidelbeer-Cheesecake

Das Rezept ist von Dr. Oetker und ich habe es wie folgt abgeändert:

Zutaten (für 26cm Springform)

 Boden:
125 g Butter
200 g Vollkorn-Butterkekse

 Füllung:
450 g Crème fraîche
250 g Magerquark
4 Eier
125 g Zucker
1 paar Dreher aus der Vanillemühle (oder 1 Pck. Vanillezucker)
50 ml Milch

 Belag:
2 große Gläser Heidelbeeren
1 Pck. Tortenguss, rot
2 EL Zucker
250 ml Heidelbeersaft (aus dem Glas)

Zubereitung

Backform mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten. Für den Boden Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle zerlassen. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerbröseln oder mit dem Cookprocessor eine Minute auf Stufe 7 zermahlen. Die Keksbrösel zusammen mit der Butter gut vermengen, in die Backform füllen und gleichmäßig fest andrücken. Die Form etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 140°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Für die Füllung Crème fraîche, Quark, Eier, Zucker, Vanillezucker und Milch in eine Rührschüssel geben und verrühren. Die Quarkmasse vorsichtig auf den Bröselboden gießen. Die Form auf ein mit Backpapier belegtes Rost auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 80 Minuten backen. Danach in der Form auskühlen lassen.

Für den Belag Heidelbeeren auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Dabei den Heidelbeersaft auffangen und 250ml abmessen. Heidelbeeren gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Aus Tortengusspulver, Zucker und abgemessenem Heidelbeersaft nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf unter Rühren einen Guss zubereiten. Den Guss mit einem Esslöffel von der Mitte aus zügig über die Heidelbeeren geben. Den Heidelbeer-Cheesecake mind. 1 Stunde (bei mir über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit einem Messer vom Springformrand und Springformboden lösen, auf eine Tortenplatte umsetzen und gut gekühlt servieren.

Experimente aus meiner Küche: Heidelbeer-Cheesecake
 
Bei uns gab es den Kuchen, neben dieser Zwetschgen-Mandel-Tarte und einer Apfeltorte auf dem Geburtstag von meiner Oma und er kam wirklich sehr gut an. Die perfekte Mischung aus fruchtig, cremig und keksig zugleich ;)

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Der sieht echt super aus! Ich finde diese Vollkorn-Keks-Böden in Kombination mit Früchten immer super!!
    LG INa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich bin ja ein absoluter Cheescake Fan und finde deinen sehr interessant. Sehr fruchtig und ich werde ihn einmal ausprobieren. Tolles Rezept, dass ich gleich mal abspeichern werden. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen