Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 14. August 2015

Bread Baking (Fri)day: Toastbrot von Malte

Erstmal muss ich ganz schnell ein riesengroßes Dankeschön an Yvonne loswerden, dass ich bei ihrem Bread Baking (Fri)day mitmachen und euch mein Brot vorstellen darf. Dankeschön Yvonne! Normalerweise bin ich nicht so häufig auf anderen Blogs zu Gast und brutzele und backe mir eher auf meinem Blog Malteskitchen.de einen Wolf, aber Yvonnes Blog lese ich schon ziemlich lange und bin wirklich sehr happy hier heute bloggen zu dürfen.
Mitgebracht habe ich euch ein Toastbrot, ein Kastenweißbrot, das ziemlich unkompliziert zu backen ist und eine schöne fluffige Konsistenz bekommen hat, mit einer schönen Kruste und einem milden Hefegeschmack. Das passt super zum Frühstück und schmeckt toll mit allerlei Aufstrichen, ganz besonders toll mit fruchtigen Marmeladen. Es ist perfekt als Brot für ein Sandwich geeignet (da habe ich gleich noch ein Foto für euch), dann am besten in Butter leicht angeröstet. Es hält problemlos ein paar Tage lang frisch, aber so lange überlebt es sowieso nicht, weils einfach zu lecker ist. Genug geredet, das wir Männer aber auch immer so viel quatschen müssen. Schlimm! Hier kommen Fotos. Das Toastbrot direkt nach dem Backen und frisch aus dem Ofen.

Experimente aus meiner Küche: Toastbrot #breadbakingfriday

 Das Toastbrot nach dem Anschneiden.

Experimente aus meiner Küche: Toastbrot #breadbakingfriday

 Ein Foto der Toatsbrotscheiben.

Experimente aus meiner Küche: Toastbrot #breadbakingfriday

Und zum Schluss ein Foto von meinem Caesar Sandwich. Das Toastbrot für das Sandwich habe ich leicht angegrillt, damit es ein schönes Muster bekommt. Ich liebe es, wenn Essen hübsch aussieht. Das Rezept für das Caesar Sandwich findest du auch schon bei mir im Blog, falls dich das Sandwich anmacht. Ich fands ziemlich lecker und musste zwei davon verdrücken, was mich leicht ins Koma geschossen hat. :D

Experimente aus meiner Küche: Caesar Sandwich #breadbakingfriday

 Jetzt kommt auch schon das Rezept für das Toastbrot. Wirklich einfach zu backen, der Teig braucht allerdings etwas Zeit zum Gehen. Insgesamt 2 Stunden und 45 Minuten. Die Backzeit beträgt dann noch knappe 50 Minuten. Aber es lohnt sich, ich versprechs!

Zutaten 

750 g Weizenmehl (Typ 550)
30 g frische Hefe
100 ml lauwarmes Wasser
300 ml Milch
75 g weiche Butter
40 g Zucker
1 TL Salz
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Butter zum Einfetten der Form
4 EL Milch zum Bepinseln

Zubereitung

Das Weizenmehl, die Milch, die weiche Butter, den Zucker und das Salz in eine Schüssel geben und die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Die Hefe nach dem Auflösen in die Schüssel zu den restlichen Zutaten geben und alle Zutaten in einer Küchenmaschine ca. 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Nach 2 Stunden den Teig auf eine leicht bemehlten Arbeitsfläche geben und ihn kurz rund kneten und an der Oberfläche leicht mehlen. Mit Folie oder einem Küchentuch abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen, danach zu einer Rolle formen, die in die Kastenform passt. Meine Kastenform war ca. 30 cm lang. Die Kastenform mit Butter fetten und die Teigrolle hinein geben mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig weitere 30 Minuten gehen lassen, bis er über den Rand der Form hinausragt. Den Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Teig an der Oberfläche mit einem scharfen Messer leicht diagonal im Abstand von ca. 2 cm einschneiden und mit der Milch bepinseln. Sofort in den vorgeheizten Ofen stellen und die Temperatur auf 200 Grad reduzieren. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 180 Grad verringern und das Toastbrot weitere 40 Minuten backen.
 _____________________________________________________________

Lieber Malte, vielen Dank für dieses tolle Toastbrot. Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen ;)

http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/search/label/Bread%20Baking%20%28Fri%29day

Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. köstlich, wenn wir nass das Brot mit Olivenöl.
    Dank und Grüße.

    AntwortenLöschen