Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 15. Juli 2015

MEingemachtes oder wie man aus Kirschen Konfitüre macht

 Letzten Monat hat es mich mal wieder nach Hamburg verschlagen, um beim Bloggerevent* von Leifheit und Diamant-Zucker Konfitüre zu kochen.

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Wir wurden von den Mitarbeiterinnen der Agentur ad publica über den Dächern Hamburgs in der Sturmfreien Bude Alster empfangen:

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Nachdem alle eingetroffen waren, die Aussicht bewundert und der Begrüßungsdrink ausgetrunken wurde, durften wir an dem liebevoll gedeckten Tisch Platz nehmen.

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Gut versorgt lauschten wir gespannt den Vorträgen und lachten über alte Marketingfotos. Wir erfuhren, dass die meisten Marmeladen eigentlich Konfitüren sind und eine Marmelade - nach der deutschen Konfitürenverordnung - nur dann eine Marmelade ist, wenn sie rein aus Zitrusfrüchten besteht. Verwendet man 1:2 oder 1:3 Gelierzucker, dann ist es nur noch ein Fruchtaufstrich und nutzt man Fruchtsaft handelt es sich um ein Gelee.

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Wie unterschiedlich selbstgemachte Erdbeerkonfitüre schmecken kann - je nachdem welchen Gelierzucker man verwendet - durften wir uns direkt selbst überzeugen.

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Während die gekochten Varianten schon vor uns am Platz lagen, wurde der Fruchtaufstrich mit Gelierzauber vor unseren Augen zubereitet.

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Die Gelierzauber-Variante schmeckte am intensivsten nach Erdbeere und war mein absoluter Favorit. Dicht gefolgt von 2:1. Was mir persönlich gar nicht zusagte war 3:1 und brauner Zucker. Und auch die klassische Variante 1:1 (also 1kg Frucht auf 1kg Zucker) war mir zu süß und zu fest. Nachdem wir nun also alles probiert hatten, durften wir selber ran. Eingeteilt in fünf Gruppen hieß es auf die Töpfe, fertig, los ;) 

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Vorher wurde uns noch schnell der Kirschentkerner von Leifheit vorgeführt. Schließlich sollte auch in jeder Gruppe mindestens eine Kirschkonfitüre hergestellt werden ;)

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Gemeinsam mit Yelda von Gustory und Mareike von Girl on Travel haben wir uns ans Werk gemacht, um einen schnellen KiBa-Aufstrich, einen Erdbeer-Prosecco-Aufstrich mit Minze und eine Stachelbeer-Kiwi-Mango-Konfitüre herzuzustellen. 

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Auch die anderen Teilnehmer waren schwer beschäftigt ;)

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Mit dabei waren unter anderem Katharina von Miss Blueberrymuffin´s kitchen, Mia von Kochkarussell, Tobi von Der Kuchenbäcker und Anita von olles *Himmelsglitzerdings*

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Zu guter Letzt durften wir dann alle Sorten probieren. Was für eine Auswahl. Am Ende wusste man gar nicht mehr, welche Sorte man gerade auf dem Brötchen hatte ;)

Experimente aus meiner Küche: MEingemachtes

Natürlich durften wir auch einige Exemplare mit nach Hause nehmen und hübsch verzieren. Ich habe mich unter anderem für die Erdbeer-Kirsch-Kokos-Konfitüre entschieden, die mir am besten geschmeckt hat.

Experimente aus meiner Küche: Erdbeer-Kirsch-Kokos-Konfitüre #MEingemachtes

Zu Hause angekommen, wurden direkt diese Butterhörnchen damit gefüllt und auch in diesen süßen Brötchenfächern kamen sie schon zum Einsatz. Natürlich verrate ich euch noch schnell das Rezept und auch ein paar Tipps, was man beim Konfitüre einkochen vermeiden sollte ;)

Zutaten (für ca. 6 - 8 Gläser à 250ml)

1 kg Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
500 g Süßkirschen (entsteint gewogen)
500 g Diamant Gelierzucker 3:1
75 ml Kokossirup
2–3 EL Kokosraspel

Zubereitung

Erdbeeren waschen und putzen. Kirschen waschen und entsteinen. Obst pürieren. 1 kg Obstpüree mit Diamant Gelierzucker 3:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Am Ende der Kochzeit Kokossirup und Kokosraspel unterrühren. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Tipps

1.) Keine halben Päckchen verwenden und auf keinen Fall verschieden Päckchen mischen.
2.) Man sollte auch nicht 2 oder 3 Pakete auf einmal nutzen, da die Angaben bzgl. der Kochdauer auf die Menge für ein Paket abgestimmt sind.
3.) Immer die Zeiten und Mengen auf der Packungsanweisung beachten.
4.) Die Kochzeit beginnt dann, wenn es blubbert und sich nicht mehr wegrühren lässt.

Eure Yvonne 
 
*Zu diesem Event wurde ich eingeladen, meine Meinung bleibt davon völlig unberührt! Ein großes Dankeschön geht an die Agentur ad publica, Leifheit und Diamant-Zucker. Es war ein toller Tag und sehr lehrreicher Tag!

1 Kommentar:

  1. Ohh ein tolles Event! Ich hatte schon verschiedene Bilder auf Instagram verfolgt und war fast ein wenig neidisch, es sah alles soo lecker aus! Und dazu so viele liebe Blogger... Schön, dass Ihr einen tollen Tag hattet.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen