Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 1. Mai 2015

Bread Baking (Fri)day: Indisches Naan Brot von Carina und Tanja

Erinnert ihr euch noch an das Bärlauchbrot von Tine und Jasmin? Heute darf ich das andere Schwesternpaar von den Foodistas bei mir begrüßen ;) Carina und Tanja haben während ihrer wöchentlichen Telefonkonferenz über den Bread Baking (Fri)day gebrainstormed und sich unabhängig voneinander für dieses indische Naan Brot entschieden:

Experimente aus meiner Küche: Indisches Naan Brot #breadbakingfriday

Zutaten für 10 Stück

120 g Weizenmehl
120 g Dinkelmehl
1 EL Backpulver
1 EL Olivenöl
100 g Joghurt
1 Prise Salz
Wasser
Sesamsamen
Meersalz
½ Bund Petersilie
50 g geklärte Butter

Zubereitung

1. Mehl, Backpulver und das Salz in eine Schüssel geben.
2. Dann das Öl und den Joghurt mit den Fingern kneten. Ein wenig Wasser hinzugeben (ca. 40 ml) so dass ein griffiger Teig entsteht.
3. Alles 15 Minuten ruhen lassen.
4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 10 gleichgroße Stücke teilen
5. Eine beschichtete Pfanne erhitzen (normalerweise braucht ihr kein Öl in die Pfanne zu geben)
6. Nun die Teigkügelchen auf der bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz zu runden Kreise ausrollen.
7. Anschließend in die Pfanne geben. Der Teig geht dann auf. Ihr solltet das ganz beobachten, denn er braucht nur wenige Sekunden bis er von der einen Seite goldbraun ist. Nun umdrehen und den Fladen am besten kurz mit einer Tasse beschweren, damit er auch knusprig braun wird.
8. Nun die Butter in der Pfanne erhitzen. Solange bis diese anfängt Bläschen zu werfen. Abkühlen lassen und den Schaum abschöpfen.
9. Die Petersilie waschen und fein haken.
10. Mit der Butter und dem Sesam auf das Naan Brot geben.

Experimente aus meiner Küche: Indisches Naan Brot #breadbakingfriday

Wie gesagt das Naan Brot ist wirklich kinderleicht, aber eine tolle Alternative zu Fladenbrot oder Pizzabrötchen. Diese indische Beilage und der Inbegriff des indischen Brotes passt perfekt zu Currys aller Art, aber auch gefüllt mit Gemüse und einem Joghurt Dip passt es super in einen stressigen Arbeitsalltag. Nichtmal backen muss man die leckeren Fladen. Einfach in eine beschichtete Pfanne gegeben und von beiden Seiten anbraten und schon ist es fertig. Luftig leicht und super fluffig wird es durch den Joghurt den man in den Teig gibt.

Experimente aus meiner Küche: Indisches Naan Brot #breadbakingfriday

Also Carina und ich können euch dieses köstliche Brot nur ans Herz legen.
 ________________________________________________

Und ich kann mich nur recht herzlich für diesen tollen Beitrag zum Bread Baking (Fri)day bedanken:

http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/search/label/Bread%20Baking%20%28Fri%29day

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich liebe Naanbrot und das es so einfach zu machen ist hätte ich nicht gedacht

    AntwortenLöschen
  2. meines wissens wird naan brot aber nicht mit dinkelmehl gemacht, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      das ist ja so schön, dass man Rezepte einfach mal nach eigenem Geschmack abwandeln kann ;)

      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  3. Hallo Yvonne, hab vorhin dein Rezept gelesen und natürlich wieder gleich ausprobiert. Die Zutaten hat man immer im Haus. Anstatt Petersilie hab ich Basilikum genommen, den hatte ich im Kräutertopf gerade in der Küche stehen, sonst hätte ich bei dem Regen in den Garten müssen... Hat super geschmeckt. Schön ist, dass es so schnell geht. Bei einem Hefeteig hat man eben doch längere Ruhezeiten.
    Weiter so. Bin gespannt, wie´s weitergeht. Alles Liebe und Gute. Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat :)

      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  4. Yippie!!! Ich bin der totale Naan-Fan und mache oft selbst Naan-Brot in verschiedensten Variationen! Besonders lecker wirds mit einem Extra-Schuss nativem Olivenöl!

    AntwortenLöschen