Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 9. April 2015

Puten-Möhren-Geschnetzeltes in Zitronen-Sahnesoße

Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag für die Spätzle Parade von COOKIN*? Die Spätzleschlemmerpfanne war so lecker und vor allem schnell gemacht. Besonders die "Schwäbischen Hausmacher Spätzle" von Birkel haben es mir angetan. Alle bisherigen Sorten, die ich mal ausprobiert habe, waren entweder zu hart oder zu matschig (aus dem Kühlregal). Die Schwäbischen Hausmacher Spätzle hingegen sind genau richtig und das sage ich nicht nur, weil ich mit Birkel zusammenarbeite. Ja ich weiß, viele von euch machen Spätzle lieber selber und halten nichts von der gekauften Variante. Aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich dazu zu faul bin. Mag sein, dass es kein großer Aufwand ist, aber für mich persönlich groß genug! Ihr wisst ja, bei mir muss alles schnell gehen und stimmig sein. So wie bei diesem Puten-Möhren-Geschnetzelten in Zitronen-Sahnesoße:

Experimente aus meiner Küche: Puten-Möhren-Geschnetzeltes in Zitronen-Sahnesoße #spätzleparade

Zutaten (für 4 Personen)

500g Putenschnitzel oder Putenbrustfilet
 Olivenöl
1 Zwiebel
2 Möhren
Salz, Pfeffer
300ml Hühnerbrühe
200ml Sahne
3 EL Zitronensaft
1 EL Stärke + etwas Wasser
300 - 350g Spätzle (hier: Schwäbische Hausmacher Spätzle von Birkel)

Zubereitung

Spätzle in ausreichend Salzwasser bissfest garen. Putenfleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Möhren schälen und ebenfalls klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundum scharf anbraten. Zwiebel- und Möhrenwürfel dazugeben und mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe angießen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Sahne und Zitronensaft zufügen und aufkochen lassen. Stärke mit etwas Wasser klümpchenfrei verrühren und unter die Soße mischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit den Spätzle anrichten.

Experimente aus meiner Küche: Puten-Möhren-Geschnetzeltes in Zitronen-Sahnesoße #spätzleparade

Und jetzt seid ihr gefragt! Wie kommen Spätzle bei euch zum Einsatz? Herzhaft oder vielleicht auch mal süß? Blogger und auch Nicht-Blogger können noch bis zum 04.05.2015 bei der #SpätzleParade mitmachen:

Und was machst du mit Spätzle? Zeige deine Ideen bei der großen #SpätzleParade.

Was müsst ihr dafür tun?

1.) Entwerft ein Rezept mit selbstgemachten Spätzle oder den Schwäbischen Hausmacher Spätzle von Birkel.
2.) Macht ein Foto von dem fertigen Gericht.
3.) Meldet euch bei www.cookin.de an und ladet euer Rezept hoch. Wie das funktioniert, könnt ihr euch in diesem Video anschauen. Der Upload der Fotos und die damit verbundene Teilnahme setzt die Zustimmung der COOKIN-Nutzungsbedingungen voraus.
 4.) Blogger können übrigens auch ältere Beiträge aus dem Archiv hochladen ;)

Falls ihr euer Rezept auf Facebook, Google+ oder Instagram mit dem Hashtag #spätzleparade teilt, habt ihr zudem hier noch die Möglichkeit ein Spätzle-Paket von Birkel* im Wert von 20,- EUR zu gewinnen.

Experimente aus meiner Küche: #spätzleparade
   
Na worauf wartet ihr noch? An die Töpfe, fertig, los!

Eure Yvonne

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Birkel/Cookin. Meine Meinung und Rezeptfindung bleibt davon völlig unberührt! 

1 Kommentar: