Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 22. April 2015

Brötchen-Vanille-Auflauf mit Beeren

Bei uns gibt es leider sehr selten süße Hauptgerichte, da der Herr im Haus deftiges Essen bevorzugt. Es ist ja nicht so, als würde er das süße Essen nicht mögen. Nein! Ganz im Gegenteil! Er liebt süßes Essen - aber als Nachtisch oder in Form von Kuchen ;) Ich hingegen würde jede Bratwurst gegen süße Nudeln, Milchreis oder einen Teller von diesem leckeren Brötchen-Vanille-Auflauf mit Beeren eintauschen:

Experimente aus meiner Küche: Brötchen-Vanille-Auflauf mit Beeren

Zutaten (für 2 - 3 Personen)

2 Pck. Buttermilchbrötchen à 6 Stück (z.B. Knack&Back)
100g TK-Beeren
1 Pck. Vanille-Puddingpulver (zum Kochen)
500ml Milch
3 EL Zucker

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. TK-Beeren etwas antauen lassen. Die Brötchen aus der Packung nehmen, in einer Auflaufform verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 7 - 8 Minuten vorbacken. In der Zwischenzeit Puddingpulver mit Zucker und 6 EL Milch verrühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, Puddingpulver einrühren und kurz aufkochen. Auflaufform aus dem Backofen holen, entweder die vorgebackene Brötchen herausholen, Pudding in der Form verteilen und die Brötchen darin wieder verteilen. Oder ihr lasst die Brötchen direkt in der Auflaufform und gießt den Pudding drumherum. Jetzt noch die Beeren in den Zwischenräumen verteilen und im Ofen weitere 20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und dann genießen!

Experimente aus meiner Küche: Brötchen-Vanille-Auflauf mit Beeren

Dem Liebsten hat es übrigens auch sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal sollte ich es aber lieber als Nachtisch reichen ;)

Und wie ist das bei euch mit süßen Hauptgerichten?

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Oha! Das sieht aber verdammt lecker aus!
    Hab mir das Rezept auch gleich mal abgespeichert, das muss bei uns auch auf den Tisch!

    LG!

    AntwortenLöschen
  2. Meeega... ich weiß auch noch nicht so genau wie ich meinen Liebsten davon überzeuge es als Hauptmahlzeit zu verstehen. Aber vielleicht ein kleines Süppchen vorher? Danke fürs Rezept =)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker! Allerdings musste ich die Brötchen trotz Vorbackens einmal wenden, weil sonst die Seite, die von Pudding umgeben war, noch roh war...

    AntwortenLöschen