Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 13. Februar 2015

Bread Baking (Fri)day: Cranberrie Stuten von Nicola

Hallo, mein Name ist Nicola und ich freue mich sehr euch heute ein Rezept vorstellen zu dürfen! Ich backe für mein Leben gern und blogge seit einiger Zeit auf Himbeerprinzesschen darüber. Ich backe nicht nur Süßes, manchmal überkommt mich auch die Lust auf herzhafte Quiches, Pizzen oder Brote und ich probiere immer wieder gerne neue Geschmäcker und Zutatenkombinationen aus. Meistens entsteht daraus auch etwas sehr leckeres und das teile ich dann mit meinen Lesern im Blog. Aber da ich nicht perfekt bin, erzähle ich auch mal von meinen Missgeschicken in der Küche und kleine Geschichten aus meinem alltäglichen Leben.

Heute am Bread Baking (Fri)day habe ich einen süßen Stuten mitgebracht, den man super zum Frühstück oder nachmittags zu einer Tasse Tee genießen kann. Und da ein Stuten für mich am besten mit Frischkäse und z.B. Honig schmeckt, habe ich auch noch Frischkäse selbst gemacht. Eine echt einfache Angelegenheit und super lecker!

Experimente aus meiner Küche: Cranberrie Stuten #breadbakingfriday

Süßer Stuten mit Cranberries

380 g Mehl Type 550
1 Ei
1 EL neutrales Öl
2 EL weiche Butter
1 Prise Salz
etwas Butter-Vanille-Aroma
1 Päckchen Vanillezucker
160 ml lauwarme Milch
5 EL Zucker
1/2 Würfel frische Hefe
130 g Cranberries
etwas weiche Butter zum Bestreichen und Einfetten der Form
etwas Milch zum Bestreichen 
 
Zubereitung

Mehl, Ei, Öl, Butter, Salz, Vanillezucker und Butter-Vanille-Aroma kurz miteinander verrühren. Die Hefe zerbröseln und in zimmerwarmer Milch und Zucker unter Rühren auflösen. Danach die Hefe zum anderen Teig geben und alles zusammen gute 5 Minuten verkneten. Zum Schluss die Cranberries unterkneten, danach den Teig leicht bemehlen und zu einer Kugel formen. Bitte nur so viel Mehl hinzufügen, dass der Teig nicht mehr klebt. Die Kugel nun abgedeckt 40 Minuten gehen lassen

Nach der Ruhezeit den Teig in eine längliche Form bringen (entsprechend der Backform) rundherum mit weicher Butter bestreichen und in eine nur mit Butter gefettete Form geben, abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. 

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Stuten danach mit Milch einstreichen und etwa 25-30 Minuten auf unterster Schiene backen. (Er sollte aber trotzdem ein wenig Farbe annehmen) 
Nach dem Backen 10 Minuten warten, den Stuten auf ein Gitterrost stürzen und abkühlen lassen.

Experimente aus meiner Küche: Cranberrie Stuten #breadbakingfriday

Selbstgemachter Frischkäse (am besten am Vortag machen)

500 g Naturjoghurt (3,5 Prozent Fettgehalt) – schmeckt auch super mit griechischem Joghurt mit 10 % Fett

Ein Sieb mit einem Geschirrhandtuch auslegen und auf eine Schüssel legen. Den Joghurt in das Geschirrhandtuch füllen und leicht auswringen. Das Tuch danach im Sieb über der Schüssel mindestens 24 Stunden abtropfen lassen. Sobald die Masse die gewünschte Konsistenz hat, einfach die Masse aus dem Tuch in eine Schüssel füllen. Fertig. Die abgetropfte Molke entweder trinken oder wegschütten. 
 
Experimente aus meiner Küche: Cranberrie Stuten #breadbakingfriday

Ich finde den selbstgemachten Frischkäse viel leckerer als den gekauften. 
 
Experimente aus meiner Küche: Cranberrie Stuten #breadbakingfriday

Liebe Nicola, vielen Dank für diesen im wahrsten Sinne des Wortes - süßen - Beitrag für den Bread Baking (Fri)day:
 
http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/search/label/Bread%20Baking%20%28Fri%29day
 
Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. Hey Yvonne,
    Wow, was für ne schöne Idee mit dem Bread Baking Friday! Lese ich heute zum ersten Mal, finde ich aber jetzt schon total spitze! Ich backe auch sehr oft unser Brot selbst, egal ob normale Brote zur Vesper oder süße Brote zum Kaffee oder oder oder! Mein kleiner Blog ist noch recht frisch, drum finden sich dort noch keine Brotrezepte, das wird sich aber sicher bald ändern. Dann schick ich dir auch mal ein Rezept vorbei, vlt hab ich ja was, was es hier noch nicht gibt... ;-) Und mit deinem Bread Baking Friday gehen mir nun jedenfalls die Rezeptideen für Brot auch ganz sicher nicht aus, toll!
    Liebe Grüße, July
    www.pfefferundkuchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen