Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 12. Dezember 2014

Bread Baking (Fri)day: Knäckebrot mit Kräutern von Carina

Kaum zu glauben, dass der Bread Baking (Fri)day schon seit Mai existiert und bisher mit vielen tollen Rezepten gefüllt wurde. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Gastbloggern bedanken, die mir fleißig helfen, euch jeden Freitag ein neues Brot präsentieren zu können. So wie Carina, die uns heute dieses selbstgemachte Knäckebrot mit Kräutern mitgebracht hat:

Experimente aus meiner Küche: Knäckebrot mit Kräutern #breadbakingfriday

Hallo ihr Lieben, ich freue mich sehr, dass ich hier bei Yvonne zu Gast sein darf und auf Experimente aus meiner Küche ein Rezept beisteuern darf. Ich bin Carina und blogge auf Raspberrysue. Dort gibt es hauptsächlich süße Köstlichkeiten, aber auch gelegentlich herzhafte Rezepte – Hauptsache ist, dass sie einfach, abwechslungsreich und richtig lecker sind. Schaut doch mal vorbei!

Den Bread Baking (Fri)day habe ich schon immer gern verfolgt, da ich mich im letzten Jahr auch mit dem Brot backen beschäftigt habe. Selbst gebackenes Brot schmeckt einfach wunderbar und das Backen macht viel Spaß!

Für euch habe ich ein selbstgemachtes Knäckebrot ausprobiert, weil es das hier noch gar nicht gab und ich neugierig auf die Zubereitung war. Das ging sehr einfach und schnell und war am Ende wirklich richtig lecker! Ihr braucht nur ein gutes Nudelholz und ein paar Armmuskeln – oder fragt einen starken Mann um Hilfe ;)

Experimente aus meiner Küche: Knäckebrot mit Kräutern #breadbakingfriday

 Das Knäckebrot ist durch Kräuter, Anis und etwas Fenchel sehr würzig und außerdem schön knusprig und bissfest. Es schmeckt zum Beispiel sehr gut mit Käse oder Aufstrichen, aber auch einfach so als Snack.

Experimente aus meiner Küche: Knäckebrot mit Kräutern #breadbakingfriday

Für ca. 15 Stücke Knäckebrot mit Kräutern:

320g Dinkelvollkornmehl
20g + etwas mehr Weizen- oder Dinkelkleie
½ TL Meersalz
2g Trockenhefe
1 EL Honig
1 Prs. gemahlener Anis
1 TL Kräuter der Provence
½ TL Fenchelsamen
1 EL Öl, z.B. Rapsöl
175ml lauwarme Milch
  
Zubereitung 

Die Fenchelsamen in einem Mörser oder auf einem tiefen Teller leicht zertoßen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Honig, lauwarme Milch und Öl vermischen und unter die Mehlmischung kneten. Der Teig muss nicht gehen, sondern nur 5 Minuten zugedeckt ruhen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ca. 15 gleich große Stückchen teilen. Jedes Teigstück in Weizen- oder Dinkelkleie wälzen und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Mit einer Gabel einige Male einstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platzieren – nur ein Blech zur Zeit in den Ofen schieben. Im vorgeheizten Ofen bei 250°C ca. 7 Minuten backen, bis die Ränder leicht dunkel und knusprig werden. Dann die Knäckebrote auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen lassen.

Experimente aus meiner Küche: Knäckebrot mit Kräutern #breadbakingfriday

Experimente aus meiner Küche: Knäckebrot mit Kräutern #breadbakingfriday

Viel Spaß beim Backen und Knabbern!

Carina
 ______________________________________________________________________

Liebe Carina, vielen Dank für dein Rezept und die Teilnahme am Bread Baking (Fri)day:

http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/search/label/Bread%20Baking%20%28Fri%29day

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. DES SCHMECKT siiiicha volle guat
    sooo ABENDS zum knappern...
    freu.. freu...
    schoooo gschpeichert..
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht absolut super aus. Ganz nach meinem Geschmack, vor allem weil Fenchel drin ist. Wir definitv ausprobiert und dann berichtet :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool... jetzt weiß ich glatt, was ich mit meinen Ffenchelsamen mache, die ich in meinem Gewürzadvendskalender hatte. *grins*

    AntwortenLöschen