Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 9. November 2014

Mandarinen-Schmand-Kuchen

So langsam wird es Zeit, dass ich euch den Mandarinen-Schmand-Kuchen zeige, den ich vor ein paar Wochen für meine Liebsten gezaubert habe. Ich liebe Pudding im Kuchen. Egal ob mit Beeren, Rhabarber oder Aprikosen. Ein Wunder eigentlich, dass ich diesen Kuchen noch nie zuvor gebacken habe, wo er doch so unglaublich lecker ist!

Experimente aus meiner Küche: Mandarinen-Schmand-Kuchen

Wenn man ihn noch am selben Tag isst, hat man eine unglaublich cremige und noch leicht wackelige Puddingschicht, die auf der Zunge zergeht. Lässt man ihn einen Tag im Kühlschrank ruhen, so wird die Masse etwas fester, was dem Geschmack jedoch nicht schadet ;)

Experimente aus meiner Küche: Mandarinen-Schmand-Kuchen

Zutaten (für 26cm Springform)

Teig:
100g Butter
1 Ei
200g Mehl
75g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
ein paar Dreher aus der Vanillemühle

Füllung:
2 Dosen Mandarinen
1/2 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver zum Kochen, Sahne-Geschmack
150g Zucker
 1 Prise Salz
600g Schmand

Zubereitung

Aus den Zutaten für den Teig rasch einen Mürbeteig kneten und kühl stellen. 
Für die Füllung Milch in einen Topf füllen. 10 EL davon abnehmen und mit dem Puddingpulver verrühren. Zucker und Salz zusammen mit der Milch aufkochen. Von der Kockplatte nehmen, Puddingpulver unterrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Unter Rühren etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Mandarinen abtropfen lassen und ggf. mit Küchenpapier nochmal trockentupfen. Schmand und Mandarinen unter den Pudding rühren. 
Den Teig auf Backpapier ausrollen und in die Springform legen. Dabei einen hohen Rand ziehen. Die Puddingmasse darauf verteilen und nun 60 - 65 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Auskühlen lassen und vor dem Anschneiden mindestens 2 - 3 Stunden stehen lassen.

Experimente aus meiner Küche: Mandarinen-Schmand-Kuchen


Experimente aus meiner Küche: Mandarinen-Schmand-Kuchen

 Und wisst ihr was ganz furchtbar ist. Hungrig vor dem PC zu sitzen, sich diese Bilder anzuschauen und zu wissen, dass der Kuchen schon längst aufgegessen ist. 
Dabei hätte man jetzt sofort so gerne ein Stück davon, weil man ganz genau weiß, wie lecker er schmeckt ;) 

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    Mir läuft bei dem Anblick auch das Wasser im Mund zusammen, blärr ...
    Ausgerechnet heute ist nichts Süßes im Haus :-(
    Ein herrliches Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Sabineg

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht super aus :) Könnte morgen in meinem Backofen landen.

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Yvonne,

    das sieht echt lecker aus. Ich liebe Mandarinen-Schmand-Kuchen :) Am liebsten mag ich ihn, wenn er noch ein wenig warm ist :) aber dann schmeckt ja eh jeder Kuchen am besten ;)

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweet

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebe Yvonne

    Könnte man die version auch mi Äpfeln machen ?

    Liebe grüße Laura

    AntwortenLöschen
  5. Der Kuchen war absolut fantastisch !
    Ich habe diesen mit Pfirsichen gemacht (hatte nichts anderes gerade da) und es war einfach köstlich. Alle fanden den super und er ist meiner Meinung nach einfach zu machen! Immer wieder gerne.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Rezept
    Habe nur eine Frage bei den Zutaten. Was genau ist unter Sahne-Geschmack zu verstehen ? Ein Becher Schlagsahne ? ^^ liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na halt Puddingpulver mit Sahnegeschmack und nicht mit Vanillegeschmack

      Löschen
  7. Wenn ich den Kuchen in einer 20 cm Springform backen möchte, nehme ich die Hälfte vom Rezept?

    AntwortenLöschen
  8. Der Pudding ist leider total flüssig geworden :/

    AntwortenLöschen