Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 14. November 2014

Bread Baking (Fri)day: Brötchensonne mit Camembert von Emma

Hallo ihr lieben Leser von Experimente aus meiner Küche,

ich bin Emma und Bloggerneuling. Im August habe ich meinen Blog gestartet, weil ich es liebe zu backen und zu kochen. Dabei weiß ich gar nicht was ich lieber mache. Yvonne´s Blog gefällt mir sehr, weil es hier so alltägliche Dinge gibt und nicht nur pompöse Torten, für die man eigentlich immer eine Feier benötigt. Zu Yvonne´s Bread Baking Friday habe ich euch was mitgebracht. Ja, ok es ist kein richtiges Brot...

Kennt ihr die Brötchensonne, die es im Laden gibt? Die gibt es oft zum Grillen im Sommer. Vor ein paar Wochen habe ich so was ähnliches gebacken. Schön mit ein paar Kräutern, Knobi und Camembert. Camembert? Ja, genau Camembert. Nein, ich habe den Käse nicht in den Teig gerührt;-)) Aber seht einfach selbst. Und sagt mir dann, ob es euch gefällt.
 
Experimente aus meiner Küche: Brötchensonne mit Camembert #breadbakingfriday

FÜR EIN “BLECH” BENÖTIGT IHR:

500 g Mehl (Typ 550)
1 Würfel frische Hefe
200 ml Milch + 4 EL warme Milch
1 Ei
100 g Butter, geschmolzen, aber nicht mehr so heiß
10 g Zucker
1 TL Salz
3 TL Kräuter der Provence
1 Knoblauchzehe

AUSSERDEM BENÖTIGT IHR NOCH:

250 g Camembert in einer Holzschachtel
1 Eigelb
2 EL Milch
Sesamkörner

SO WIRD´S GEMACHT:

4 EL warme Milch und den Zucker in eine große Schüssel geben. Hefe hinein bröseln. Etwas stehen lassen und gelegentlich rühren bis die Hefe und der Zucker aufgelöst sind. (Mit dem Thermomix, falls ihr einen habt, geht das etwas schneller. Die drei Zutaten in die Schüssel geben, auf 37 °C erwärmen und langsam ca. 4 min. rühren lassen.) Knoblauch schälen und pressen oder fein hacken. Alle Zutaten zu der Hefe geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Ich gieße in einen Topf heißes Wasser (nicht bis oben hin), stelle die Schüssel mit dem Teig oben drauf und decke sie mit einem Küchenhandtuch ab. Das funktioniert wunderbar und beschleunigt das Ganze vielleicht sogar.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Käse von der Folie befreien, wieder in die Holzschachtel legen und mittig auf das Backblech setzen. Den Käse kreuzweise aufschlitzen und die obere Haut abziehen. Wenn der Teig auf mind. das Doppelte gewachsen ist ungefähr 10 kleine Teigkugeln formen und mit etwas Abstand um die Holzschachtel setzen. Aus dem restlichen Teig etwas größere Kugeln formen und die zweite Reihe damit legen. Das Ganze sollte jetzt nochmal eine Stunde gehen.

Kurz vor Ablauf der Gehzeit den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) erhitzen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brötchen damit bestreuen. Zum Schluss die Sesamkörner drüber streuen. Die Brötchen in den Ofen schieben und ca. 17 min. backen, bis sie schön goldgelb sind.

Aus dem Ofen holen und sofort genießen, solange der Käse noch weich ist.
 
Experimente aus meiner Küche: Brötchensonne mit Camembert #breadbakingfriday

Experimente aus meiner Küche: Brötchensonne mit Camembert #breadbakingfriday

Vielen lieben Dank, liebe Yvonne, dass ich beim Bread Baking (Fri)day mitmachen durfte:
 
http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/search/label/Bread%20Baking%20%28Fri%29day

Ach ja, habt ihr schon mal ihre türkische Nudelhackpfanne gemacht? Nein? Dann wird´s aber Zeit. Ich kann sie nur empfehlen. Auch wenn sie jetzt nicht so ganz zum Wetter passt.

Liebe Grüße
Emma von EmmasLieblingsstuecke.wordpress.com
________________________________________________________________________
 
Liebe Emma, vielen vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die netten Worte! Ich freue mich sehr darüber!
 
Wollt auch ihr euren Blog und ein Brotrezept bei mir vorstellen? Dann schickt mir einfach eine Mail an yvonne.erfurth.81@gmail.com!
 
Eure Yvonne
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    danke nochmal, dass ich mitmachen durfte!
    Viele Grüße, Emma

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht ja klasse aus! : )
    Ich bin auch gerade im Brotback-Fieber und das werde ich bestimmt mal nachmachen sobald ich wieder zuhause bin und einen Backofen in greifbarer Nähe :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Emma, das sieht ja lecker aus! Das werde ich auf jeden Fall mal nach backen, danke für dein Rezept! :)

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen