Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 12. Oktober 2014

Nektarinen-Marzipan-Tarte

Hier habe ich euch ja schon erzählt, wie chaotisch meine Essensplanung manchmal sein kann ;) Heute erzähle ich euch ein bisschen etwas über das Kuchen backen im Hause E. Wenn es nach mir geht, könnte ich ja jeden Tag Kuchen essen und meistens mache ich das auch ;) Aber um einen Kuchen zu backen, brauche ich schon eine Gelegenheit. Ganz klassisch sind natürlich Geburtstage oder andere Feiern. Dann wälze ich tagelang vorher Zeitschriften und Bücher oder suche im Internet nach Rezepten. Wenn ich jedoch spontan Kuchen backen möchte, weil sich vielleicht Besuch angekündigt hat und ich ja unbedingt und immer etwas anbieten möchte, sieht die Planung schon ganz anders aus. Dann wird meistens geguckt, was im Haus vorhanden ist oder verbraucht werden muss und dementsprechend wird dann nach Rezepten gesucht. So ging es mir die Tage mit dieser Nektarinen-Marzipan-Tarte:

Experimente aus meiner Küche: Nektarinen-Marzipan-Tarte

Mitten in der Woche musste mal wieder Kuchen her. Irgendetwas, was man direkt nach dem Backen essen könnte. Also nichts von wegen vor dem Verzehr 4 Stunden kalt stellen :) Damit fallen ja schon viele Möglichkeiten raus. Außerdem wollte ich die Nektarinen verbrauchen, die mich schon seit ein paar Tagen anflehten: Iss mich! :) Und wie es der Zufall so will, hatte mich ein paar Tage zuvor bei monsieurmuffin eine Pfirsich-Pie angelacht, die ich unbedingt mal ausprobieren wollte. Ein wenig abgewandelt, wurde daraus nun meine Nektarinen-Marzipan-Tarte, in die ich mich am liebsten reingelegt hätte :)
 
Zutaten
 
Teig:
320g Dinkelmehl
170g kalte Butter
150g Marzipanrohmasse
2 Eigelb
1 TL Zucker
1 Prise Salz
 
Füllung:
700 - 800g Nektarinen
2 EL brauner Zucker
50g Marzipanrohmasse
Bittermandelaroma
3 - 4 EL gehackte Mandeln
 
Zubereitung
 
Das Mehl in eine Schüssel sieben und Marzipan hinein raspeln. Eigelb mit 2 - 3 Esslöffeln kaltem Wasser verquirlen. Zusammen mit der Butter (in kleinen Würfeln), Zucker und Salz zum Mehl geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Folie wickeln und in den Kühlschrank stellen.
 
Den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
 
Die Nektarinen schälen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Zucker, Marzipan in Flöckchen, Mandeln und dem Bittermandelaroma (Menge nach Geschmack) in einer Schüssel mischen.
 
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und zwei Drittel auf Backpapier kreisrund (und etwas größer wie eure Tarteform) ausrollen. Ich lege immer eine Lage Backpapier auf den Teig, so benötige ich beim Ausrollen kein Mehl. Den Teig inklusive Backpapier in die Tarteform legen und an den Rändern hochziehen. Sollte etwas Teig überstehen, einfach abschneiden und zusammen mit dem restlichen Drittel verkneten. Nun die Füllung auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und in dünne Streifen schneiden. Diese gitterförmig auf die Füllung legen und am Rand festdrücken.
Ca. 25 - 30 Minuten goldbraun backen. Etwas auskühlen lassen und noch lauwarm mit Sahne oder Vanilleeis servieren.

Experimente aus meiner Küche: Nektarinen-Marzipan-Tarte

Oh ihr glaubt gar nicht, wie lecker das war ;)

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    Ich kann mir schon sehr gut vorstellen wie lecker die Tarte war...
    Bin ganz schön neidisch, da hätte ich auch gerne ein oder zwei Stück verhaftet :-)
    Lecker schaut sie aus!!!
    Einen schönen Sonntag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Oah, ich habe nur Nektarinen und Marzipan gelesen und schon ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen... Meinst du, ich könnte die Nektarinen durch Zwetschgen ersetzen? Richtig leckere Nektarinen bekomme ich jetzt wohl nicht mehr... :(

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yvonne!

    Ich habe dich für den “Liebster Award” nominiert. http://kuechenflocke.wordpress.com/2014/10/14/liebster-award/
    Ich freue mich, wenn du auch mitmachst!

    Lg, Lini

    AntwortenLöschen
  5. Bei "Marzipan" spitze ich ja immer ganz doll die Ohren. In der Kombination mit Nektarine habe ich Marzipan noch nie gegessen, stelle ich mir aber furchtbar fein vor!

    AntwortenLöschen
  6. Wir finden dein Rezept klasse! Daher stellen wir ihn in unserem Blogbeitrag "Sechs Kuchenrezepte stärken die Gesundheit im Herbst" vor. Hier kannst Du den ganzen Artikel lesen: http://bit.ly/1x879is Dein AEG Team

    AntwortenLöschen