Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 5. Oktober 2014

Mini-Oreo-Cheesecake

Da meine beste Freundin vor ein paar Tagen Geburtstag hatte, wollte ich sie mit einer kleinen Leckerei aus meiner Küche überraschen. Natürlich habe ich mir schon vorher Gedanken gemacht, worüber sie sich freuen könnte und was sich gut einen Tag vorher zubereiten lässt. Schnell war mir klar, dass es etwas mit Oreo-Keksen werden sollte. Ihre Lieblingskekse ;) Zuerst hatte ich an Brownies gedacht, aber nachdem ich dieses Rezept bei chefkoch.de entdeckt hatte, war die Wahl getroffen! Cremige kleine Oreo-Cheesecakes, die man wunderbar transportieren kann und die sowieso erst am nächsten Tag so richtig gut schmecken :)

Experimente aus meiner Küche: Mini-Oreo-Cheesecake

Zutaten (für 15 - 17 Stück)

21 - 23 Oreo-Kekse
450g Frischkäse
100g Schmand
120g Zucker
2 Eier
ein paar Dreher aus der Vanillemühle oder 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

Den Backofen auf 135°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

6 Kekse zerbröseln. Funktioniert wunderbar mit Hilfe von einem Gefrierbeutel und dem Nudelholz ;) Frischkäse, Schmand, Zucker und Vanille glatt rühren. Eier einzeln zufügen. Zum Schluss die Keksbrösel unterheben. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und jeweils ein Oreo-Keks auf den Boden legen. Nun etwa 2 Esslöffel Creme einfüllen. Bei mir hat die Masse etwa 17 Stück ergeben.

Auf mittlerer Schiene ca. 25 - 30 Minuten backen und mindestens 4 Stunden oder über Nacht auskühlen lassen.
 
Experimente aus meiner Küche: Mini-Oreo-Cheesecake

Da ich natürlich selber auch noch etwas haben wollte und meinen Kollegen schon lange nichts mehr mitgebracht hatte, hab ich gleich die doppelte Menge gemacht und es nicht bereut. Die kleinen Cheesecakes sind wirklich soooo unglaulich lecker und cremig, dass restlos alle Testesser begeistert waren ;) 
 
Experimente aus meiner Küche: Mini-Oreo-Cheesecake
 
Eine Creme die auf der Zunge zerfällt und ein noch leicht knackiger Keks! Könnt ihr euch vorstellen, wie gut das harmoniert? Nein??? Na dann nichts wie ab in die Küche und einfach mal ausprobieren ;)
 
Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    Bei dem Anblick bekomme ich glänzende Augen und eine richtige Gier Attacke ;-)
    Ich gehe jetzt mal in die Küche...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Zufalll....??? :-) http://schokohimmel.wordpress.com/2014/09/27/cheeeeese-fabelhafte-cookies-oreo-and-cream-cheesecakes-nach-martha-stewart/ Echt saulecker, die Dinger!

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott! Oreo liebe ich ja und Käsekuchen mit Frischkäsefüllung auch. Die Kombination klingt wie im 7. Himmel - schleck. Ich kenne das Rezept auch von Martha Stewart, aber eigentlich auch egal. Hauptsache Kuchen zu mir :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen echt gut aus.
    Hab ich vor ein paar Jahren auch mal gemacht. Nach einem Rezept von Martha Stewart aus dem Cupcake Backbuch. Sehr zu empfehlen.

    Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Hab das hier grade an meine Backfee weitergeleitet und für nächste Woche in Auftrag gegeben ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, sehen die aber cremig aus! Die gehen mir gar nicht mehr aus dem Sinn. Ich muss sie einfach auch haben...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Yvonne,

    diese kleinen Käsekuchen-Muffins waren dieses Wochenende dein zweites Rezept, dass ich ausprobiert habe. Ich war ja anfangs skeptisch, ob die Kekse unten nicht total matschig werden, aber das Ergebnis war einfach nur lecker und die Kekse wirklich noch knusprig. Sogar mein Mann hat zwei davon gegessen und das, obwohl er Oreos gar nicht mag.
    Leider haben meine Muffinförmchen abgefärbt, was sehr schade war. Am Geschmack hat es nichts gemacht, aber die Muffins sahen außen leicht gelblich aus. Nächstes Mal muss ich einfach andere ausprobieren.
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yvonne,
    erstmal möchte ich Dir sagen, dass ich total begeistert von deinem Blog bin. ;) Weiter so! Kann ich den Oreo-Cheesecake auch in einer kleinen Springform machen ? Meinst du ich kann dann dann auf dem Boden dann einfach zerstoßene Oreos nehmen oder sollte ich einfach Oreos auf dem Boden auslegen? Was meinst du? Währe sehr Dankbar für deine Tipps. :)

    Dankeschön

    Deine Caro aus Ostwestfalen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      danke für deine lieben Worte! Also du kannst es auch in einer Springform machen. Dann einfach die Kekse zerstoßen und mit geschmolzener Butter vermengen, bis eine feste Masse entsteht, die man auf den Boden drücken kann.
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  9. Hallo Yvonne,
    darf ich fragen worin du die Törtchen bäckst? Kleine Silikonformen oder gehen auch Papierformen in einem Muffinblech?
    Freue mich auf deine Antwort!
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme immer Papierformen in einem Muffinblech. So bleibt nix kleben ;)
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  10. Nachgebacken und für lecker befunden. Geht ja wirklich fix. Allerdings optisch waen meine nicht so schön. Nächstes mal mache ich mehr von der Frischkäsemasse pro Muffinförmchen rein, damit sie etwas höher werden. Ich könne mir gut so als kleine Farbklecks ne Himbeere in der Mitte vorstellen.
    Danke für die Inspiration und das tolle Rezept.
    Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, liebe Yvonne :)
    Kann ich die Cheesecakes wohl auch in einer großen Springform machen, wenn ich die doppelte oder dreifache Menge von allem nehme ?
    Was meinst du ? Oder wird esd ann zu viel/mächtig ?

    Liebe Grüße,Angelina :)

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Yvonne :)
    Habe die Oreo Cheesecakes auch schon öfter gebacken und gerade wieder zwei Bleche für ein Buffet, weil die einfach jeder liebt...
    Allerdings waren die beim ersten Mal sehr süß, weshalb ich nur die Hälfte des Zuckers verwende (bei der doppelten Menge sogar nur 85g insgesamt, weil die Masse durch die Oreos noch nachsüßt)...
    Außerdem trenne ich die Eier und hebe das Eiweiß am Ende steif geschlagen vorsichtug unter, dadurch werden die Cheesecakes noch fluffiger ;)
    Zum Schluss decke ich die Cheesiiiis - wie mein Sohn sie nennt - mit einem festeren Himbeerspiegel ab, weil die fruchtige Komponente, dann eher an kleine Törtchen erinnert...
    Sehr lecker ❤

    AntwortenLöschen