Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 26. Oktober 2014

Creme Brûlée Tarte

Im September ist meine liebste Omi 80 Jahre alt geworden. Wie auch schon im letzten Jahr fand ihre Feier bei uns zu Hause statt. Um alle Gäste mit ausreichend Kuchen zu versorgen, habe ich den Backlöffel geschwungen und mich hinter (na wohl eher vor) dem Backofen verkrochen. Dabei heraus gekommen ist dieses Kuchenbuffet. Neben einer Kaffee-Karamell-Torte und einem Himbeer-Mandelgiotto-Kuchen, gab es noch diese Creme Brûlée-Tarte:

Experimente aus meiner Küche: Creme Brûlée Tarte

Zutaten

Teig:
250g Mehl
50g Zucker
125g Butter
1 Ei

Füllung:
400ml Sahne
100ml Milch
1 Vanilleschote
4 Eigelbe
50g Zucker

Außerdem:
ca. 2- 2,5 EL brauner Zucker

Zubereitung

Aus 250g Mehl, 50g Zucker, 125g Butter und einem Ei rasch einen Mübeteig kneten, in Folie wickeln und etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Kurz vorher den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.  Den Teig auf Backpapier ausrollen und zusammen mit diesem in die Tarteform legen. Dabei am Rand hochziehen. Mit Backpapier bedecken, Hülsenfrüchte einfüllen und etwa 20 Minuten blind backen. Danach Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 - 10 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Nun die Temperatur auf 150°C runterstellen.

Während der Teig im Ofen ist, kann die Füllung vorbereitet werden. Dafür 4 Eigelbe mit 50g Zucker vermischen, aber nicht schaumig schlagen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zusammen mit 400ml Sahne und 100ml Milch leicht erwärmen und zu der Eigelb-Zucker-Mischung gießen. Solange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Alles durch ein feines Sieb auf den Teigboden füllen. Die Form vorsichtig in den Ofen geben und für 50 - 60 Minuten stocken lassen. Die Creme kann sich noch leicht bewegen und sollte nicht braun werden. Aus dem Ofen nehmen und mindestens 3 - 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren 2 - 3 EL braunen Zucker auf der Creme verteilen und mit einem Gourmetbrenner karamellisieren.

Experimente aus meiner Küche: Creme Brûlée Tarte

Wie man sieht, ist die Creme Brûlée-Schicht ein wenig dünn ausgefallen. Beim nächsten Mal würde ich vielleicht lieber eine 26cm Springform verwenden, damit die cremige Schicht noch größer wird ;)

Experimente aus meiner Küche: Creme Brûlée Tarte

Für alle Creme Brûlee Liebhaber, ist diese Tarte ein Muss für die nächste Kaffeetafel. Denn was gibt es besseres wie das Lieblingsdessert in Kuchenform genießen zu können ;)

Eure Yvonne 

Kommentare:

  1. Creme Brûlée als Tarte - das klingt ja wirklich köstlich! Da hat sich die Omi bestimmt gefreut :)
    Viele Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Crème brûlée - und da ich grad meine ganzen Tarteformen wiederentdeckte, muss ich das unbedingt nachmachen. Danke, für die schöne Rezeptidee :-)
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  3. Sieht das lecker aus, werde ich bestimmt nachbacken!!

    AntwortenLöschen
  4. ohhh, sieht das gut aus. ich liebe Creme Brulee! die Torte werde ich also sicherlich mal nachmachen - das scheint ja auch relativ wenig Aufwand zu sein.

    AntwortenLöschen
  5. Lecker sieht das aus!! Mach ich bestimmt nach.

    AntwortenLöschen