Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 23. September 2014

Italienische Mini-Hackbraten

Ich muss gestehen, dass ich mit den heutigen Fotos eigentlich so gar nicht zufrieden bin! 
Die Farbkombination gefällt mir nicht und auch die Anordnung lässt zu wünschen übrig. Irgendwie fehlt etwas. Vielleicht ein paar frische Kräuter? Gläser? Oder Soßenkleckse? ;)

 Aber bei herzhaften Gerichten muss es einfach schnell gehen! Schließlich will man es ja warm und gemeinsam mit den Liebsten essen! Und wenn es dann noch so unglaublich lecker riecht und einem schon beim Fotografieren das Wasser im Mund zusammen läuft, bleibt die Kreativität und Konzentration auf der Strecke! Dann will man nur noch eins: endlich die leckeren, saftigen, mit Speck ummantelten Mini-Hackbraten genießen ;)

Experimente aus meiner Küche: Italienische Mini-Hackbraten
 
Also verzeiht mir, wenn die Bildkomposition heute nicht wirklich stimmig ist! Dafür wird euch aber das Rezept umhauen ;) 

Zutaten (für 4 - 6 Personen)

1kg gemischtes Hackfleisch
1 TL Senf
2 Eier
1/2 Pck. TK-Petersilie (oder frische)
1 Brötchen vom Vortag
Paprika edelsüß
 Salz, Pfeffer
100g Schwarzwälder Bauchspeck (oder Bacon)

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
2 TL Tomatenmark
500g passierte Tomaten
200ml Sahne
2 EL Schmelzkäse
1 EL RUB Mediterranean Roasts*
1 EL Rosmarin
Salz, Zitronenpfeffer

Zubereitung

Das Brötchen in Wasser aufweichen und ausgedrückt zusammen mit dem Hackfleisch, den Eiern, Senf, Petersilie und Gewürzen vermischen. Eine große Auflaufform oder ein tiefes Blech mit etwas Öl einfetten. Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Aus der Hackfleischmasse mittelgroße Röllchen formen (bei mir waren es 15 Stück) und mit einer Scheibe Speck umwickelt in die Form legen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Tomatenmark zufügen und mitrösten. Mit Sahne und passierten Tomaten aufgießen. Käse zufügen und darin schmelzen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und auf den Mini-Hackbraten verteilen. Auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen. Dabei nach ca. 15 - 20 Minuten die Temperatur auf 180°C runterdrehen.

Experimente aus meiner Küche: Italienische Mini-Hackbraten

Dazu passen Reis, Kartoffeln oder wie bei uns Pasta ;)

Experimente aus meiner Küche: Italienische Mini-Hackbraten

Es lässt sich super vorbereiten und schmeckt auch am nächsten Tag immer noch unglaublich lecker! Die Mini-Hackbraten sind richtig schön saftig und locker und auch die Soße ist ein Traum ;)

Eure Yvonne

*Dieser Artikel wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt. 

Kommentare:

  1. Fotos sind doch ok! Der farbliche Kontrast zwischen Pasta und Röllchen könnte vielleicht größer sein, damit sich die Mini-Hackbraten besser vom "Untergrund" abheben, aber vom Aufbau her sind die doch gelungen - finde ich. Saucenkleckse und Petersilien-Grün braucht es da nicht noch dazu. Ach ja, und sehr gelungen hört sich auch das Rezept an - das ist familientauglich und wird demnächst nachgekocht!
    Viele Grüße,
    Kai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dnak für die Rückmeldung! Ich bin mir sicher, es wird dir schmecken ;)
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  2. Mhh wenn ich mal so frei sein darf: Sch*** auf Kontrast und Soßenkleckse - dieses Gericht sieht mal wieder sowas von lecker aus, da kriegt man sofort Appetit. Ich weiß gar nicht warum ich immer noch so viel bei lecker.de nach Rezepten suche, fast jedes Rezept von Dir wird gespeichert!
    Es sieht alles soooo toll aus xD Dieses Rezept werde ich so schnell wies geht nachkochen. Donnerstag ist Einkaufstag - dass muss ich unbedingt notieren ^^.

    AntwortenLöschen
  3. Achso, kriegt man das "Rub" in gewöhnlichen Lebensmittelläden oder muss man die bestellen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      es freut mich sehr, dass ich - mal wieder - deinen Geschmack getroffen habe ;) Du solltest es auf jeden Fall ausprobieren, uns hat es wirklich richtig gut geschmeckt ;)
      Ich habe das "Rub" so noch nicht im Laden gesehen, aber es funktioniert sicherlich auch mit anderen Gewürzmischungen ;)
      Liebste Grüße
      Yvonne

      Löschen
    2. Hallöchen.
      Ich habe dein Gericht nachgekocht und es schmeckt soooooo gut. Heute gibt es noch was davon und dann konnte ich sogar noch zwei Portionen einfrieren. Jipiieh xD
      Anstelle des Rub´s hab ich ein klein wenig Fleischgewürz genommen. Das hatte ich noch da. Ansonsten reicht meistens ja Pfeffer und Salz.

      Dass du mit diesem Rezept in den Wochenhighlights erscheinst brauch ich ja gar nicht extra zu erwähnen ^^ Hier aber erstmal der Link zu meinem Post, von wem das tolle Rezept stammt habe ich natürlich erwähnt und verlinkt: http://das-schmeckt-mir.blogspot.de/2014/09/italienische-mini-hackbraten-mit.html

      Löschen
  4. Danke für diese leckere Kochidee! Ich finde die Bilder richtig gelungen, auf jeden Fall hatte ich danach Lust, dein Rezept nachzukochen.
    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab dein Rezept ein bisschen abgewandelt nachgekocht, superlecker! http://sinnessuche.blogspot.de/2014/09/rezept-mini-hackbraten.html

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yvonne, ich habe jetzt dein Rezept nachgekocht und es war meeeegalecker!! Ich würde beim nächsten Mal nur weniger Hackfleisch nehmen, aber ansonsten: Top! Vorbereitung ging auch fix und war sooo gut.
    Ich such mir jetzt gleich mal das nächste Rezept auf deinem Blog aus, dass ich noch probieren werde...! ;-)
    Schönen Tag und DEINE FOTOS SIND TOLL!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Yassi

    AntwortenLöschen