Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 14. September 2014

Apfel-Zimt-Galette mit Walnüssen

Habt ihr schon mal eine (ein?) Galette gebacken? Nein? Ich bis vor kurzem auch nicht ;) Ich hatte zwar schon öfter Rezepte gesehen (und bei Pinterest abgespeichert), aber keins hat mich auf Anhieb so angesprochen, dass ich es unbedingt nachmachen musste. Bis ich diese Heidelbeer-Galette von Puhlskitchen gesehen habe. Da war es um mich geschehen und kurz darauf war auch meine Version im Ofen ;) Und was soll ich sagen! Sie schmeckte einfach unglaublich lecker!

Da mir die Heidelbeer-Galette so gut geschmeckt hat und die Herstellung wirklich sehr simpel war, wollte ich noch andere Füllungen ausprobieren. Tausend Ideen schwirrten mir gleich im Kopf ;) Vielleicht mit Pflaumen oder Feigen? Oder herzhaft mit Zucchini und Feta? Nein! Ich entschied mich dieses Mal für eine Kombination aus Äpfeln, Zimt und Walnüssen, die auch schon bei diesem Kuchen gut funktioniert hat!

Experimente aus meiner Küche: Apfel-Zimt-Galette mit Walnüssen

Tja und was soll ich sagen! Einfach traumhaft! Sowohl lauwarm als auch kalt, schmeckt die Apfel-Zimt-Galette so köstlich, dass ich euch dringend dazu raten muss, diese wie folgt nachzumachen:
 
Zutaten (für 3 mittelgroße Stücke)

Teig:
200g Mehl
2 EL Zucker
1 Prise Salz
100g kalte Butter
60ml kaltes Wasser

Füllung:
125g Zucker
125ml Wasser
1 – 2 TL Zimt
12,5g Butter
60g Walnüsse
3 Äpfel (ca. 400g)
Saft von einer halben Zitrone

1 Eigelb
1 EL brauner Zucker

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Zucker, Salz und Butter in Flöckchen rasch mit den Händen vermischen, bis sich Klümpchen bilden. Dann das kalte Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Sirup Wasser mit Zucker und Zimt aufkochen. Offen ca. 20 Minuten zu einem dickflüssigen Sirup einkochen. Butter unterrühren. In der Zwischenzeit Walnüsse grob hacken. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Sofort mit Zitronensaft mischen. Alles unter den Sirup heben und abkühlen lassen. Dabei mehrmals umrühren.

Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und in drei Portionen teilen. Jede Portion auf Backpapier dünn ausrollen. Die Füllung (bei mir ist noch etwas übrig geblieben) gleichmäßig darauf verteilen, aber einen 2 – 3 cm breiten Rand lassen. Diesen nach innen über die Äpfel umklappen und etwas andrücken. Das Eigelb verquirlen und den Rand der Galette damit bestreichen. Mit braunem Zucker bestreuen und ca. 25 – 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Experimente aus meiner Küche: Apfel-Zimt-Galette mit Walnüssen

Etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Ihr könnt die Apfel-Zimt-Galette lauwarm mit einer Kugel Eis oder kalt mit Schlagsahne genießen. Sie schmeckt aber auch solo unglaublich gut! Zum Kaffee, als Dessert oder einfach zwischendurch ;)

Experimente aus meiner Küche: Apfel-Zimt-Galette mit Walnüssen

Habt ihr auch schon mal eine Galette gebacken? Und mit welcher Füllung? Wenn ihr eure Rezepte bzw. Links als Kommentar hinterlasst, könnte ich eine kleine Sammlung bei Pinterest anlegen ;)

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Zum Anbeißen schön, liebe Yvonne...
    Ich mag Galettes sehr :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch noch nie ein Galette gebacken, aber das sieht so lecker aus und Zimt klingt auch wahnsinnig toll!

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen